Lampertheim

HSG Ried Weibliche Handball-D-Jugend kassiert gegen HSG Bensheim/Auerbach eine 20:27-Niederlage

Nach der Halbzeit kommt der Einbruch

Hofheim.Für die weibliche Handball-D-Jugend der HSG Ried setete es bei der HSG Bensheim/Auerbach eine 20:27-Niederlage.

Die Mädchen waren von ihrer Trainerin Ariane Jordan gut auf den Gastgeber eingestellt, so dass sie durch eine gute Verteidigung und gezielte Angriffe zunächst mithalten konnten. Hoch motiviert verhinderte die HSG mit einer konzentrierten Abwehr gegnerische Treffer. Zudem war der Angriff, aus dem Samira Bernschein und Florine Jordan herausragten, wie in den Spielen zuvor sehr erfolgreich. Sie nutzten die Lücken der Abwehr geschickt, um ihre Treffer zu landen. Der Pausenstand von 13:13 war das Resultat einer sehr starken ersten Halbzeit.

Im zweiten Durchgang begannen beide Mannschaften weiterhin konzentriert. Die Abwehr der HSG Bensheim/Auerbach stand sehr gut, unterbrach die Angriffe und ließ nur wenige Torchancen zu. Bei der HSG Ried schlichen sich nun auch zunehmend technische Fehler ein, und Torchancen konnten nicht mehr mit letzter Konsequenz genutzt werden. Die Abwehr stand weiterhin gut und verhinderte Schlimmeres. Trotzdem gelang es den Bensheimerinnen, sich durchzusetzen und Tor um Tor davonzuziehen. Die Bergsträßer konnten sich am Ende mit 27:20 den Sieg gegen die Gästemannschaft sichern.

Es spielten: Johanna Singer, Sarah Saleh, Anna Degen (1 Tor), Joy Siakam, Leonie Diesterweg, Florine Jordan (10), Maria Firnkes, Allegra Saglimbene (1), Samira Bernschein (8) und Jette Buck. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional