Lampertheim

TV Lampertheim D1-Mannschaft siegt im Heimspiel 4:1 gegen Tvgg Lorsch

Nachwuchskicker zeigen Überlegenheit

Archivartikel

Lampertheim.Im Heimspiel gegen die dritte Vertretung der Tvgg Lorsch konnte die D1 des TV Lampertheim (TVL) einen verdienten 4:2-Sieg erzielen. Es begann bereits in der ersten Minute mit einer konkreten Torchance für den TVL. Unglücklich traf Samet Uzer hier nur die Latte, und die anderen versuchten Abschlüsse gingen nur knapp am Tor vorbei. Trotzdem zeichnete sich schon früh eine Überlegenheit des TVL ab.

Tom Becker konnte die Unglücksserie stoppen und erzielte mit einem direkten Treffer aus dem Strafraum das 1:0. Aber auch der Lorscher Schlussmann zeigte eine gute Leistung, denn er hatte viel zu tun. Nach einer Ecke nahm Erik Engels den Ball direkt, aber der Torwart war zur Stelle. Der Gegner schaffte es jetzt auch, vor das Lampertheimer Tor zu kommen, aber Schlussmann Nico Schmitt hielt den Ball souverän. Samet Uzer verpasste zwei Chancen, die beide nur sehr knapp am Pfosten vorbeigingen. Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit konnte Jonas Volk einen Abpraller vom eigenen Schuss mit einem Nachschuss zum 2:0 verwandeln.

Die zweite Halbzeit begann zunächst stark. Lily Wunderlich knallte den Ball aus der Ferne aufs Tor und der Schlussmann aus Lorsch hielt diesen nur knapp. Dann konnte Bruno Martinovic nach Vorlage von Tom Becker in der 35. Minute das 3:0 erzielen. Auch Felix Schönberg versuchte im Alleingang sein Glück und ließ zahlreiche Gegner hinter sich, scheiterte dann aber knapp am Lorscher Schlussmann. Immer wieder griff der TVL an, variierte mit den Spielzügen und hatte nur das eine oder andere Mal ein wenig Pech im Abschluss. Auch war der Ball oft direkt nach dem Abstoß des Gegners sofort wieder beim TVL, so dass erdas Spiel weiterhin dominierte.

Doch trotz der starken Abwehr um Esteban Castro und Philipp Gensch schafften es die Lorscher in der 45. Minute durchzukommen und erzielten den Anschlusstreffer zum 3:1. Nach einer weiteren Ecke in der 53. Minute kamen sie noch einmal auf 3:2 heran.

Nun merkte man leichte Unsicherheit bei den Lampertheimer und der Gegner kam öfter vor das Lampertheimer Tor, aber die Abwehr und der Schlussmann Maxim Graf verhinderten letztendlich Schlimmeres. Julian Kurpiers bewies Mut und versuchte sich mit einem Fernschuss mit links und konnte diesen direkt zum 4:2-Endstand verwandeln.

Für den TV Lampertheim spielten: Nico Schmitt, Maxim Graf, Erik Engels, Lukas Krauth, Tom Becker, Jonas Volk, Lily Wunderlich, Philipp Gensch, Julian Kurpiers, Bruno Martinovic, Esteban Castro, Felix Schönberg und Samet Uzer.

Die A-Jugend der JSG Lampertheim/Hüttenfeld hatte in der ersten Pokalrunde ein Freilos. In der zweiten Runde sollte es eigentlich gegen JSG Fürth/Lörzenbach gehen, doch die Odenwälder bekamen keine Mannschaft zusammen und sagten das Spiel ab. Somit steht die JSG aus Lampertheim/Hüttenfeld im Halbfinale des Kreispokals. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional