Lampertheim

Jugendbeirat Wahlen am 17., 18. und 19. September

„Nachwuchspolitiker“ stellen sich neu auf

Archivartikel

Lampertheim.Der Jugendbeirat Lampertheim stellt sich neu auf. Mit den turnusgemäßen Wahlen zwischen Donnerstag, 17. September, und Samstag, 19. September, geht das partei- und konfessionsneutrale Gremium in seine vierte, zweijährige Amtszeit. Wahlvorschläge nimmt die Stadt ab sofort entgegen.

Der Jugendbeirat existiert in der Spargelstadt bereits seit dem Jahr 2014. Die Mitglieder vertreten die Interessen der Jugendlichen gegenüber der Stadt. Schaut man auf die Nachbargemeinden, ist das noch keine Selbstverständlichkeit. In den vergangenen drei Amtszeiten hat sich der Beirat zum Bindeglied zwischen Verwaltung, Politik und Jugendlichen gemausert.

Dabei haben die aktuell elf Delegierten mehrfach bewiesen, dass sie keine Alibi-Vertretung sind, sondern tatsächlich etwas bewirken können. Etwa bei der Planung von Spiel- und Bolzplätzen sind die Jugendlichen involviert, haben einen jährlichen „Sport & Fun Day“ initiiert und mehrfach Veranstaltungen für wie Konzerte für ihre Altersgenossen ins Leben gerufen. Auch eine große Jugendumfrage und die Einrichtung eines wöchentlichen Kinderangebots in Hüttenfeld gehen auf ihr Engagement zurück.

Für Bürgermeister Gottfried Störmer ist besonders das „direkte Feedback einer wichtigen Bevölkerungsgruppe“ wertvoll. Wahlberechtigt sind für den Jugendbeirat immerhin rund 2400 Bürger – etwa ein Zehntel aller Wahlberechtigten in Lampertheim. Schon jetzt wirken die „Nachwuchspolitiker“ in zahlreichen Gremien wie dem Fahrgastbeirat oder Präventionsrat mit, legen auch in städtischen Ausschüssen regelmäßig Tätigkeitsberichte vor. „Die Jugendlichen sollen hier gerne aufwachsen. So schaffen wir es dann auch, dass diese Menschen später in Lampertheim wohnen bleiben oder es zumindest immer in guter Erinnerung behalten“, betonte der Rathauschef.

Der Jugendbeirat besteht stets aus mindestens sechs und maximal 15 Mitgliedern. Sollten, wie bei der vergangenen Wahl, weniger als 16 Vorschläge eingehen, werden die Jugendlichen des Gremiums von der Stadtverordnetenversammlung benannt.

Aufruf zur Wahlbeteiligung

Für die Wahlen am 17., 18. und 19. September richtet die Stadt Wahlbüros in jedem Stadtteil ein. Wahlvorschläge werden bis Dienstag, 18. August, um 16 Uhr entgegen genommen. Wahlberechtigt ist jeder Bürger mit Hauptwohnsitz in Lampertheim, der zu Beginn des Wahlzeitraums das elfte, aber am Ende des Wahlzeitraums noch nicht das 19. Lebensjahr vollendet. Gleiches gilt für Bewerber mit Stichtag zum 22. Oktober 2020. ksm

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional