Lampertheim

Armut

Nächste Konferenz noch dieses Jahr

Lampertheim.„Anständige Politiker sind für alle Schwachen da“, meinte Grünen-Fraktionsmitglied Gregor Simon und rügte damit eine Entscheidung der SPD/FDP-Koalition, die aufsuchende Sozialarbeit im Bereich der Altersarmut anzusiedeln. Obdachlose blieben dabei außen vor, kritisierte Simon in der Stadtverordnetenversammlung. Der Grünen-Politiker äußerte obendrein die Vermutung, die Koalition habe sich mit ihrer Entscheidung an der Stellenbesetzung orientiert, anstatt Vorgaben zu machen, die sich auf tatsächliche soziale Belange beziehen. Hierbei sei offensichtlich „einer bestimmten Person ein Job zugeschustert“ worden. Simon verwies auf eine wachsende Zahl an Obdachlosen. SPD-Fraktionschef Marius Schmidt verbat sich derlei „parteipolitische Polemik auf den Schultern der Ärmsten“. Er wies Simons Vorwürfe als „unverschämt“ zurück. Stattdessen sei in der von der Koalition einberufenen Armuts- und Sozialkonferenz die Altersarmut als vordringlich erkannt worden. SPD und FDP beantragten, die nächste Konferenz noch in diesem Jahr zum Thema Obdachlosigkeit zu beauftragen. Diesem Antrag folgte das Stadtparlament einstimmig. urs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel