Lampertheim

Wassersportverein Mitglieder feiern den Saisonabschluss / 41 Titel bei den Hessischen Meisterschaften

Neue Boote heißen Athene, Dragon und Roadrunner

Lampertheim.Kürzlich fand beim Wassersportverein (WSV) Lampertheim der Saisonabschluss 2020 statt. Mit angemessenem Abstand und unter Beachtung der Hygieneregeln waren die Sportler, Angehörige und Vereinsmitglieder zusammengekommen.

Der Rückblick auf das Jahr war relativ kurz. Stattfinden konnten das Kanupolo-Turnier im Hallenbad in Mannheim, der Kindermaskenball, die Mitgliederversammlung und ein Arbeitseinsatz Anfang März. Danach mussten alle weiteren Veranstaltungen wegen Corona abgesagt werden. Im Rahmen des Saisonabschlusses konnten durch die Spenden von Michael Kirchner und Sandra Schüttler drei neue Rennboote für den Nachwuchs auf die Namen Athene, Dragon und Roadrunner getauft werden.

Sportwart Dieter Brechenser gab ein Resümee des Wettkampfjahres. So gab es bei den Deutschen Meisterschaften, die getrennt ausgetragen wurden, einen zweiten Platz durch Simon Specht bei den Junioren, einen dritten Platz durch Franka Thierfelder und einen vierten Platz durch Philipp Reiber bei der Jugend. Bei den Hessischen Meisterschaft errang der Wassersportverein 41 Meistertitel und insgesamt fast 100 Podestplätze.

Zum Abschluss des offiziellen Teils wurde der neue Bouleplatz eingeweiht und Interessierte erhielten durch Jürgen Bösche und Dieter Stohr eine Einweisung in den Sport. Bei Kaffee, Kuchen und einem Imbiss klang der Nachmittag beim WSV aus. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional