Lampertheim

Soziales Jahreshauptversammlung bestätigt Vorstand

Neue Förderer der Diakoniestation gesucht

Lampertheim.Der Vorstand des Förderkreises der Ökumenischen Diakoniestation Lampertheim um Helmut Holz (Bild) ist der alte. Zur Jahreshauptversammlung im Martin-Luther-Haus trafen sich nur wenige Mitglieder. Die Wahl des Vorstands verlief schnell und unkompliziert. Die bisherigen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig wiedergewählt und bleiben für zwei weitere Jahre im Amt.

Karin Götz und Christa Herweh hatten die Kasse geprüft, die von Martina Sotornik verwaltet wird, und sie bestätigten die ordnungsgemäße Führung. Ein Wermutstropfen trübte die Versammlung, denn der Mitgliederbestand verringert sich stetig. Aktuell gehören dem Förderkreis 173 Mitglieder an. Der Vorsitzende Helmut Holz wünschte sich, dass die Mitgliederzahl ansteigt, damit eine weitere fruchtbare Arbeit des Förderkreises gewährleistet werden könne. Holz dankte seinen Vorstandskollegen und den Mitgliedern für ihr Engagement.

Ein weiteres Dankeschön sprach der Vorsitzende dem Personal der Diakoniestation aus. An der Spitze Pflegedienstleiter Björn Burwitz und seine Stellvertreterin Nadine Landgraf sowie den Schwestern und Pflegern. Er wünschte ihnen Gottes Segen, eine glückliche Hand und alles Gute für ihr weiteres erfolgreiches Schaffen.

Dem Vorstand des Diakonievereins um Werner Hahl wurde für die lange bestehende gemeinschaftliche vertrauensvolle und gegenseitige Unterstützung gedankt. Der Vorsitzende Holz wünschte sich, dass das herzliche Verhältnis weiter bestehen werde. Auch die Kirchengemeinden erhielten ein Lob, da sie abwechselnd Gastrecht gewähren. Die Gastfreundlichkeit zeige die Verbundenheit des Förderkreises mit allen evangelischen und katholischen Kirchengemeinden und betone den Ökumene-Begriff.

Werner Hahl ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Das sei vom 40-jährigen Bestehen der Diakoniestation geprägt gewesen. Er habe viele positive Rückmeldungen zu den Feierlichkeiten erhalten, die mit einem Gottesdienst in der Domkirche begannen und mit dem Tag der offenen Tür in der Diakoniestation endeten. Außerdem wurden verdienten Mitarbeitern und Ehrenamtlichen Kronenkreuze verliehen. Die ehemalige Pflegedienstleiterin Christa Gerhardt werde am 30. Juni in die passive Phase der Altersteilzeit gehen. Da es einen Mangel an Personal und Fachkräften gebe, sei es nicht leicht, Nachfolger zu finden.

Björn Burwitz hatte die Pflegedienstleitung übernommen und Nadine Landgraf ist seine Stellvertreterin geworden. Mit den Leitungskräften habe die Station eine sehr gute Besetzung. Zum 1. Juli dieses Jahres wird Uta Herwig ihren Dienst antreten und die Geschäftsführung übernehmen. (Bild: roi)

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional