Lampertheim

SG Hüttenfeld Volker Berg übergibt Vorstandsposten der Tischtennisabteilung an zehnköpfiges Team

Neue Führungsspitze setzt Fokus auf Nachwuchs

Archivartikel

Hüttenfeld.Die Tischtennisabteilung der SG Hüttenfeld (SGH) setzt zum Jahresanfang den geplanten Wechsel an ihrer Spitze um. Nach zwölf Jahren, in denen Volker Berg der Tischtennisabteilung vorstand, übergibt er seine Aufgaben an ein zehnköpfiges Führungsteam, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Das Team wird künftig unter der Leitung von Gwen Steier agieren, der das Amt des Abteilungsleiters bekleiden wird.

Berg kündigte bereits Ende 2019 den Wunsch nach einer Übergabe an, um mehr Zeit für seine beruflichen Aufgaben und seine Familie aufwenden zu können. Über zwölf Jahre leitete er die Geschicke der Hüttenfelder Tischtennisspieler. Er formte in seiner Amtszeit zwölf Mannschaften. Diese sind sowohl im Herren- wie auch im Nachwuchsbereich eine feste Größe auf Bezirksebene und führen mittlerweile auch zwei Damenmannschaften.

Ihren größten Erfolg feierte die SGH 2017 mit dem Gewinn des Hessenpokals und dem Aufstieg von drei Mannschaften in einer Saison.

Virtuelle Treffen

Volker Berg bleibt der Tischtennisabteilung nach der Amtsübergabe als Spieler und Helfer erhalten. Sein Nachfolger Gwen Steier tritt mit einem schlagkräftigen Team an, um die Entwicklung der Tischtennisabteilung voranzutreiben. Aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen wurde in einer Reihe von virtuellen Treffen zwischen alter und neuer Abteilungsleitung eine tragfähige Struktur für die Abteilungsämter mit klar voneinander abgegrenzten Verantwortlichkeiten entwickelt.

Aufgaben werden gesplittet

Die Aufgaben der Tischtennisabteilung werden künftig auf noch mehr Schultern verteilt. Dies soll die Abteilung stärken, heißt es vonseiten des Vereins.

Zum neuen Führungsteam gehören Gwen Steier und Matthias Thomas, der für Finanzen und die Website zuständig ist. Um den Nachwuchs kümmern sich Katja Schietzold und Carla Schifferdecker. Außerdem im Team vertreten sind Thomas Jahn, Jonas Richter, Heiko Möller, Angela Zahn, Erich Händler und Johannes Daenschel.

Ihren Fokus legt die neue Führung auf den kontinuierlichen Ausbau der Nachwuchsaktivitäten. So konnte noch in Zusammenarbeit mit der alten Abteilungsleitung ein A-Lizenz-Inhaber für das Nachwuchstraining gewonnen und die Kooperation mit der Seehofschule ausgebaut werden.

Vereinsmeisterschaften im Blick

Der Wiederbeginn der Verbandsrunde nach der coronabedingten Zwangspause ist zwar noch nicht abzusehen, wird vom Verein aber sehnsüchtig erwartet. Zudem sollen die ausgefallenen Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen, die normalerweise in der ersten Januarwoche stattfinden, baldmöglich nachgeholt werden. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker überregional