Lampertheim

Förderverein Seehofschule Was beim Abholen der Kinder zu berücksichtigen ist

Nicht einfach die Oma schicken

Archivartikel

Hüttenfeld.Die stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins der Hüttenfelder Seehofschule, Verena Job, begrüßte einige Eltern und Mitglieder des Fördervereines zur Jahreshauptversammlung und gleichzeitig zum Elternabend der Grundschulbetreuung.

Job betonte, dass der Förderverein Träger der Schulbetreuung ist und ohne ihn das Betreuungsangebot nicht möglich wäre. Sie kündigte an, dass an diesem Abend eine neue Vorsitzende des Fördervereins gefunden werden müsse, da Andrea Waizenegger aus diesem Amt ausscheide. Außerdem solle man sich schon jetzt über ihre eigene Nachfolgerin und die von Katja Schietzold – sie ist die Vorsitzende des Betreuungsausschusses – Gedanken machen, denn ihre Kinder werden die Seehofschule bald verlassen, und somit fällt der Bezug zu dieser Schule für die beiden Mütter weg.

Geld für Anschaffungen

Dem Kassenbericht von Rechnerin Carla Schifferdecker war zu entnehmen, dass die Kasse gut gefüllt ist und der Verein Anschaffungen der Schule bezuschussen kann. Das stieß bei der ebenfalls anwesenden Schulleiterin Karin Böttger auf offene Ohren. Alleine über den Verwendungszweck müsse noch Einigkeit gefunden werden. Man denke hier an digitale Hilfsmittel, beispielsweise in Form von Smartboards. Doch gerade vom Kreis her seien die Zuständigkeiten in solchen Fragen noch nicht geklärt und das ganze Verfahren gestalte sich nach Jobs Aussage „etwas zäh“. Man werde hier aber am Ball bleiben. Kassenprüferin Angela Zahn bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung, wünsche sich aber an der einen oder andere Stelle eine Vereinfachung der Buchführung. Rechnerin und Vorstand wurden von der Versammlung einstimmig entlastet.

Vom Betreuungspersonal stellte Manuela Ehret, die seit der ersten Stunde vor 19 Jahren in der Schulbetreuung tätig ist, ihre Kolleginnen und den Kollegen vor: Michaela Flaig, Martina Winter-Mayer und Tobias Liebscher. Man arbeite gerne mit den Kindern zusammen und nehme auch die Herausforderungen, die sich durch die Corona-Krise ergeben, gerne an. Ehret erläuterte den anwesenden Eltern noch einmal, was beim Abholen der Kinder zu berücksichtigen ist. Einfach spontan die Oma zum Abholen schicken, gehe so nicht und müsse mit dem Betreuungspersonal vorher abgesprochen sein.

Die Neuwahlen beider Vorstände verliefen reibungslos. Für den Förderverein wurden in ihren Ämtern einstimmig bestätigt: Verena Job (stellvertretende Vorsitzende), Karin Thoma (Schriftführerin) und Carla Schifferdecker (Rechnerin). Als neue Vorsitzende konnte Daniela Heurig gewonnen werden, die ebenfalls einstimmig gewählt wurde. Erste Ausschussvorsitzende für die Betreuung bleibt Kajta Schietzold, zweite Silke Feile. Da Stephanie Hermann als Stellvertreterin ausscheidet, wurde für sie Ramona Hofmann nachgewählt. Die zweite Stellvertreterin bleibt Bilyana Dimitrova. Auch die Kassenprüferinnen Angela Zahn und Birgit van Beek bleiben für eine weitere Periode im Amt. ron

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional