Lampertheim

Sport E1-Kicker des TV Lampertheim kehren mit Topleistung vom Auswärtsspiel aus Zwingenberg zurück / E2 verliert 3:10

Offensiv-Feuerwerk gezündet

Lampertheim.Mit einer Topleistung und einem 5:3-Sieg kehrten die E1-Kicker des TV Lampertheim vom Auswärtsspiel aus Zwingenberg zurück. Mit schönem Kombinationsfussball erarbeiteten sich die Jungs von Beginn an Feldvorteile. Nach Doppelpass mit Leard Pangjaj sorgte Collin Bauer mit einem Flachschuss in die Ecke für die 1:0-Führung, die recht schnell wieder von den Zwingenbergern ausgeglichen wurde.

Die erneute Lampertheimer Führung durch Collin Bauer wurde wieder egalisiert. Torhüter Fulvio Miglionico war bei den Gegentreffern machtlos. Das Spiel wurde immer wieder vom starken Daniel Schröter und Alessio Saitta über rechts angekurbelt. Anton Thierfelder blieb es kurz vor dem Halbzeitpfiff vorbehalten, die TVler in Führung zu schießen, als er sich an der Torauslinie um die eigene Achse drehte und am verdutzten Keeper der Zwingenberger zum umjubelten 3:2 einschob.

In der Halbzeitansprache lobte Trainer Thorsten Schott die Jungs für ihren tollen Auftritt in der ersten Halbzeit und motivierte sie, genauso weiterzuspielen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit zündeten die Lampertheimer ein wahres Offensiv-Feuerwerk. Rechtsaußen Leard Pangjaj setzte sich mehrfach über rechts durch. Seine Schüsse konnte der gegnerische Torhüter nicht immer festhalten. Henry Gräff und Leandro Schott waren dabei die dankbaren Abnehmer, als sie jeweils beim Abpraller zur Stelle waren und zum 5:2 einnetzten.

Ansonsten hatten die zweikampfstarken Verteidiger Loris Walter und Jakob Haaf ihre Gegenspieler im Griff. Den Zwingenbergern gelang nur noch Ergebniskosmetik, als sie kurz vor Schluss einen Konter zum 5:3-Endstand abschlossen. Es spielten Fulvio Miglionico, Jakob Haaf, Daniel Schröter, Loris Walter, Alessio Saitta, Leandro Schott, Collin Bauer, Leard Pangjaj, Henry Gräff, Anton Thierfelder.

Im Auswärtsspiel beim SV Zwingenberg bekam die E2-Mannschaft des TVL nicht genügend Spieler zusammen, daher half den unterlegenen Gästen sogar die Gastgebermannschaft aus und stellte drei Akteure ab. Es entwickelte sich ein faires und chancenreiches Spiel auf beiden Seiten. Bis zur Pause kassierte der TVL fünf Tore, schoss aber auch einen Treffer. Im zweiten Abschnitt ließen die Gastgeber dann etwas nach.

Dies wurde von den Spargelkickern dankend angenommen. Nachdem sie auf 5:2 verkürzen konnten, trafen die Bergsträßer dreimal in Folge zum 8:2. Lampertheim erzeilte noch einen Treffer. Als deren Kräfte nachließen, schraubte Zwingenberg den Endstand auf 10:3 nach oben. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional