Lampertheim

MundARTisch Kabarett-Duo im September in der Siedlerhalle

„Pedaa unn Pedaa“ auf der Bühne

Archivartikel

Lampertheim.Die Freunde von „MundARTisch“ können sich freuen. Im September gibt es nach neunjähriger Pause ein Wiedersehen mit „Pedaa unn Pedaa“, den Lampertheimer Mundartakrobaten Peter Bischof und Peter Gutschalk. Sie präsentieren ihr neues Programm „Kumm gehj foadd-Joghuad hodd haid a koa Greede“ auf der Bühne der Siedlerhalle.

„Die Siedlerhalle hat eine große Tradition und deshalb ist es unser Herzenswunsch, dort zu spielen“, so Gutschalk im Pressegespräch. Der Spruch „Komm geh fort-Joghurt“ bedeutet so viel, wie: „Im Endeffekt hat sich nicht viel geändert, in Wirklichkeit stehen wir heute wie gestern vor den gleichen Herausforderungen.“ Als Basis für dieses Bühnenwerk dienen zahlreiche eigene und wahre Erlebnisse.

Und natürlich spielt die Heimat der Bühnenakteure eine zentrale Rolle. „Wir sind Lampertheimer und stehen dazu“, betonen die Mimen. „Es geht um den Alltag und die Menschen, die so herrlich ungewöhnlich und absurd sein können, um den ganz normalen Wahnsinn eben“, erläutert Gutschalk: „Ob es die sprichwörtliche Unterhaltung ist oder die zufällige Begegnung mit einem vermeintlichen Bekannten, den man zu kennen glaubt und die sich zur Überraschung entwickelt oder die Gedanken, die wir uns über unsere paradoxe Welt und die Jugend machen. Oder indem wir uns an fast vergessene Lampertheimer Originale erinnern.“

Auch Bekannte aus früheren Programmen feiern ein Comeback. Dann schlüpfen Bischof und Gutschalk in die Rollen der Hausmeister und der Brüder Rebbmann. Um das „Loambadda Schdroosekabaredd“ rüber zu bringen, gehen die „Pedaa´s“ nach dem Motto vor: „Imma schee de Laid uff´s Maul gugge.“ roi

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional