Lampertheim

Kriminalität Betrüger setzen Senioren am Telefon unter Druck

Polizei warnt vor falschen Beamten

Archivartikel

Lampertheim.In den vergangenen Tagen gab es in Lampertheim und seinen Stadtteilen mehrere Betrugsversuche durch falsche Polizeibeamte. Dies teilt die Pressestelle des Polizeipräsidiums Darmstadt mit. Die Betrüger erzählen laut Polizei am Telefon die Lüge von einer festgenommenen Einbrecherbande. Bei der hätten sie eine Liste geplanter Einbrüche gefunden, auf der auch das Haus der Angerufenen stehen würde.

„Ist man den Betrügern einmal auf den Leim gegangen, handeln diese sehr geschickt und mit Ausdauer“, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Sie versuchten die Geschädigten davon zu überzeugen, dass deren Geld und Wertgegenstände weder zu Hause noch auf der Bank sicher seien. Dann setzten sie alles daran, dass Geld und Wertgegenstände persönlich übergeben werden sollten – in die Hände der Betrüger.

Wie die Polizei mitteilt, hätten solche Betrüger immer wieder Erfolg mit dieser Masche. Bei den fünf nun in Lampertheim bekanntgewordenen Fällen allerdings nicht, so die Polizei.

Die Polizei warnt potenzielle Opfer – meist sind das Senioren – und ihre Angehörigen eindringlich und mahnt, solche Anrufe so schnell wie möglich zu beenden und die Polizei über den Notruf 110 zu alarmieren. Keinesfalls sollte man Nummern wählen, die einem von den Betrügern genannt werden. Außerdem sollte man am Telefon Unbekannten keine Auskünfte über persönliche oder finanzielle Verhältnisse geben. An unbekannte Personen sollte man auch niemals Geld oder Wertgegenstände übergeben, warnt die Polizei. Niemals würden echte Beamte solche Dinge bei jemandem zu Hause abholen. pol/swa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional