Lampertheim

Howwemer Kerb

Positive Bilanz – trauriges Ende

Hofheim.Die Howwemer Kerb wurde vom Verein Kerbeborsch und Kerbemädels wieder eingebuddelt. Damit ist das höchste Hofheimer Fest endgültig abgeschlossen. Drei, teilweise sogar vier tolle Tage liegen hinter den an der Howwemer Kerb beteiligten Vereine. Trotz der durchwachsenen Witterung vor allem am Sonntag fiel das Resümee bei nahezu allen Beteiligten sehr zufrieden aus. Viele der Essensangebote waren bereits am frühen Montagabend ausverkauft. Gerade am Kerbemontag ging es zum Frühschoppen und nach dem Schubkarrenrennen nochmals hoch her.

Zu den Trauernden beim Ausklang der Kerbe an der „Vorstadt“ zählte auch Kerbemudder Heike Hildebrand. fh

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional