Lampertheim

Neckartal Eigener Stil der Rememberries kommt gut an

Rock ohne Schlagzeug

Archivartikel

Lampertheim.Rockige Musik ohne Schlagzeug? Wer das einmal erleben wollte, war am Samstagabend im Neckartal richtig. Dort spielten die Rememberries. Was sie zum Besten gaben, würde jedem Rockradio gut zu Gesicht stehen. Die großen Hits der vergangenen 40 Jahre mit einem klaren Schwerpunkt auf den 90ern sind ihr Ding.

Das Besondere: Die Rememberries kommen ganz ohne Schlagzeuger aus. Sabine Hund beherrscht den Bass, die akustische Gitarre und die Melodika, Christoph Maier die E-Gitarre und Martin Tagscherer die Fußpercussion sowie die akustische Gitarre. Niemand schlägt auf Becken oder Trommel, und trotzdem ist das Repertoire des Trios ebenso rockig wie abwechslungsreich.

Die Band covert sowohl Originale wie „Just like heaven“ von The Cure als auch den „Folsom Prison Blues“ von Country-Legende Johnny Cash. Sie spielt sehr gekonnt und zeigt – in Ermangelung eines Drummers – einen ganz eigenen Stil. Dieser kommt beim Publikum gut an und beschert diesem zwischen den Rolling Stones, Pearl Jam und den Sportfreunden Stiller eine unterhaltsame Zeitreise in Sachen Musik, die erst gegen Mitternacht endet. jkl

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional