Lampertheim

Odenwaldclub Außerordentliche Generalversammlung / Neuwahl des Vorstands

Rückkehr zum regulären Wanderbetrieb im Juli

Lampertheim.Der Odenwaldklub (OWK) hatte seine Mitglieder im Vereinsheim zu einer außerordentlichen Generalversammlung eingeladen. Notwendig war die Zusammenkunft geworden, weil der langjährige stellvertretende Vorsitzende Dieter Steller gestorben war und somit der Vorstand umgebaut werden musste.

Schriftführer Marius Schmidt übernahm die Leitung der Versammlung und würdigte gleich zu Beginn die Verdienste des Verstorbenen. Steller war seit 1992 Mitglied und seit 2006 stellvertretender Vorsitzender. Schmidt erinnerte an die vielfältigen Aufgaben, die das Vorstandsmitglied übernommen hatte: Ob Fischessen, Pappelfest, Vereinshausbetreuung oder Ausrichtung von Wanderungen – überall hinterlässt Steller eine Lücke.

Nur kurz ging Schmidt auf die vergangene Wanderzeit ein. Die Coronarkrise habe auch hier ihre Spuren hinterlassen und erstmals seit 1947 zu einer Unterbrechung der Wandersaison geführt. Seit März ruhte der Wanderbetrieb, vor zwei Wochen wurde erstmals wieder eine Wanderung über den Biedensand durchgeführt. Natürlich streng nach den Auflagen des Deutschen Wanderverbands. Trotzdem war es ein großer Erfolg und die Teilnehmer hätten sich diszipliniert an die Hygieneregeln gehalten.

Im Juli wird der Verein wieder in den normalen Wanderbetrieb einsteigen, versprach Schmidt. Die Durchführung des Pappelfestes ist allerdings noch ungewiss. Dagegen wird man sich am Freiwilligentag am 19. September beteiligen, wobei die Verschönerung des Spielplatzes im Fokus steht.

Auch zwei neue Mitglieder konnte der Schriftführer begrüßen, sodass der Verein unverändert 100 Mitglieder hat. Bevor die Neuwahlen begannen, sprach Schmidt über die zukünftige Aufgabenverteilung im Verein. Die Außen-und Gartenpflege will man teils in Eigenregie, teils von Profis, verschönern lassen und auch die Vorbereitungen für Veranstaltungen müssen auf mehrere Schultern verteilt werden. „Es muss weitergehen und es wird weitergehen“, so der Schriftführer, auch im Hinblick auf die 100 Jahrfeier im nächsten Jahr.

Die Neuwahlen verliefen ohne Probleme. Marius Schmidt kandidierte als stellvertretender Vorsitzender und wurde einstimmig gewählt. Die Position des Schriftführers übernimmt Claudia Kuß (Wahl einstimmig), welche damit neu im Vorstand ist. Abschließend kündigte Marius Schmidt an, dass der langjährige Vorsitzende Horst Schmidt im Februar 2021 sein Amt zur Verfügung stellen wird. 40 Jahre Vorstand seien genug, ließ das verhinderte Urgestein ausrichten und fand dabei Verständnis bei seinen Wanderfreunden. sto

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional