Lampertheim

Evangelische Kirchen Glocken läuten am Sonntag wie gewohnt

Ruf zum Innehalten

Archivartikel

Lampertheim.Keine Gottesdienste mehr: Davon sind wegen der Corona-Krise in Lampertheim katholische wie evangelische Christen betroffen. Bis zum Ende der Osterferien fallen in der Luther-Gemeinde obendrein sämtliche Andachten und gemeindliche Veranstaltungen aus. Pfarrer Ralf Kröger lädt stattdessen zu Gesprächen über Telefon, E-Mail, WhatsApp oder Facebook ein. Überdies werden Videoandachten angeboten. Kröger ist unter folgenden Kontaktdaten erreichbar: Telefon 06206/5 37 50 und 0151/10 52 86 01, per E-Mail: ralf.kroeger@luki-la.org. Alle weiteren Infos gibt es auch im Internet unter luki-la.org.

Die Gruppen der Lukasgemeinde haben ebenso ihre Tätigkeiten eingestellt. Davon betroffen ist auch der Konfirmandenunterricht. Die geplanten Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung „Frauen 2020“ wurden abgesagt. Das Treffen zur Vorbereitung der Jubelkonfirmation am 31. März wurde ebenso gestrichen wie die Weinprobe des Fördervereins am 8. Mai.

An der Domkirche läuten sonntags wie gewohnt von 9.50 bis 10 Uhr die Glocken und laden zum Innehalten ein. Die Pfarrer Sabine Sauerwein oder Sven Behnke werden nach dem Geläut in der geschlossenen Kirche ein Fürbittgebet und das Vaterunser sprechen. Auch werden Kerzen im Gedenken an die Verstorbenen entzündet. Gemeindemitglieder können sich in seelsorgerlichen Fragen an Pfarrerin Sauerwein (Telefon 06206/91 22 06, E-Mail: sabine.sauerwein@ekhn.de) und an Pfarrer Behnke (Telefon 06206/91 24 49, E-Mail: sven.behnke@ekhn.de) wenden. Das Büro der Lukasgemeinde ist telefonisch unter 06206/20 91 erreichbar beziehungsweise per E-Mail: lukasgemeinde.lampertheim@ekhn.de. urs

Info: Infos: luki-la.org bzw. lukasgemeinde-lampertheim.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional