Lampertheim

Freizeit Die Boule-Spieler trotzen den trüben Wintertagen / Neben dem sportlichen Aspekt stehen auch die Kontakte im Vordergrund

Ruhige Kugel im Stadtpark

Lampertheim.Boule spielen im Winter ist etwas für Hartgesottene. Aber immerhin zwei Frauen und zwei Männer nutzten eine kurze Regenpause aus und lassen die Stahlkugeln auf der Bahn im Stadtpark rollen. Die Geschlechter treten gegeneinander an. Ute Striebinger, die stellvertretende Seniorenbeiratsvorsitzende, nimmt das Bandmaß, um die Entfernungen der geworfenen Kugeln zum Ziel, dem sogenannten Schweinchen zu messen, und verkündet: „Es steht unentschieden!“

Eigentlich ist es kein richtiger Wettbewerb. Vor allem der Spaß an dem geselligen Spiel steht an diesem Nachmittag im Vordergrund.

Die Sportbegeisterten wollen zwar gewinnen und versuchen auch mit ihren gekonnten Würfen die Kugeln möglichst nahe an das Schweinchen zu setzen. Aber es geht auch um die regelmäßige Bewegung an der frischen und gesunden Luft, wie die Senioren sagen.

Und es gehe auch darum, nebenbei Kontakte zu knüpfen, sagt Lilo Engelhardt. „Ich komme extra aus Blumenau wegen den netten Leuten im Lampertheimer Park“, beteuert sie. In der Sommerzeit seien hier bis zu 30 Spieler anzutreffen, fügt Albert Breckner vom Seniorenbeirat hinzu. Dann werde die eine Bahn schnell zu eng. Doch verbreitern lasse sich das Spielfeld mit der wassergebundenen Decke nicht, diese Arbeit sei zu aufwendig und die Kosten hoch. „Im Park stehen uns noch andere Spielstätten zur Verfügung“, hebt Peter Neuhaus hervor. Die Teilnehmer loben die technischen Betriebsdienste, unter der Leitung von Sabine Vilgis. „Die Anlage wird von der Stadt liebevoll gepflegt, damit wir einen gut bespielbaren Boule-Platz haben“, lobt Striebinger anerkennend. „Wir sind dafür sehr dankbar“, bekräftigte Neuhaus. Das Boule-Spiel in der grünen Lunge von Lampertheim wurde ehemals vom Seniorenbeirat ins Leben gerufen.

Geeignet für Jung und Alt

Damals wurden Kugeln angeschafft und Peter Neuhaus als Spiele-Leiter angeheuert. Er ist ein erfahrener Boule-Spieler und erklärt den Anfängern die nicht allzu schwierigen Spiel-Regeln. Manche der erfahrenen Spieler haben ihre eigenen silbernen Kugeln im Gepäck.

Boule sei für Männer und für Frauen gleichermaßen geeignet. Und auch das Alter der Spieler sei nicht erheblich bei Boule. So stehe die Bahn natürlich allen Altersgruppen zur Verfügung. „Wir würden uns freuen, wenn sich jüngere Spieler zu uns gesellen“, sagt Breckner. Während der Spielpause packen die Teilnehmer eine Vielfalt an Leckereien aus. Dazu gehören Kuchen, Ingwertee und Rotwein. „Gerade so wie in Frankreich“, sagt Striebinger und lacht. Das passt. Denn schließlich wird der Sport mit den Kugeln vor allem in Südfrankreich betrieben.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional