Lampertheim

Vereinswesen Antrag auf Beitragsverdoppelung und Auflösung des Kinderchors in Hüttenfeld

Sängerbund geht das Geld aus

Hüttenfeld.Bereits seit einigen Jahren schreibt der Sängerbund Hüttenfeld rote Zahlen. Nun hat sich die finanzielle Situation des Vereins weiter zugespitzt. Als Reaktion auf die prekäre Finanzlage stellte ein Mitglied bei der Jahreshauptversammlung nun den Antrag, den jährlichen Mitgliedsbeitrag von 48 auf 96 Euro zu verdoppeln sowie den Kinder- und Jugendchor aufzulösen.

Vor allem Letzteres sorgte bei den Mitgliedern für kontroverse Diskussionen. Mit derzeit 19 Kindern und ebenso vielen Jugendlichen ist der Hüttenfelder der größte außerschulische Chor für Kinder und Jugendliche im Sängerkreis Bergstraße. Chorleiter Ronald Ehret sagte auf Anfrage unserer Zeitung, er sei „geschockt“ und „enttäuscht“, dass ein solcher Antrag gestellt wurde. Er wisse aber „99 Prozent des Vereins“ hinter sich und gehe fest davon aus, dass Kinder- und Jugendchor bestehen blieben. Immerhin handele es sich dabei um die Hälfte aller Aktiven des Sängerbundes, so Ehret weiter. Über den brisanten Antrag soll erst bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Herbst entschieden werden.

Vorstand sucht nach Alternativen

Wie aus dem Kassenbericht von Kassenwartin Anja Kolb-Kokocinski hervorging, überstiegen auch im vergangenen Jahr die Ausgaben des Sängerbundes die Einnahmen deutlich – trotz Spenden, Zuschüssen und Einnahmen bei Veranstaltungen. Bis zur außerordentlichen Mitgliederversammlung will der Vorstand nun nach alternativen Lösungen suchen, um den Verein vor der dem finanziellen Ruin zu bewahren.

In seinem Jahresbericht stellte Erster Vorsitzender Kurt Muntermann fest, dass das vergangene Jahr im Vergleich zum Jubiläumsjahr 2017 ruhiger verlaufen sei. Zum ersten Mal hatte der Chor ein Dampfnudelessen veranstaltet, das von der Bevölkerung gut angenommen wurde und auch in Zukunft stattfinden soll. Auch das Schlachtfest, das in diesem Jahr am 20. Oktober steigt, sowie das Weihnachtskonzert und der Hüttenfelder Weihnachtsmarkt stellten einen Mehrwert für den Verein dar.

Dirigent Marc Bugert, der die drei Erwachsenen-Chöre leitet, sprach in seinem Bericht über zwei Seiten der Medaille. Einerseits freue er sich über drei singfähige Chöre und lobte die Gesangsqualität sowie das große Repertoire. Andererseits wies er auch auf die Altersstruktur der Chöre hin, ebenso wie auf die Schwierigkeit, neue Mitglieder zu werben. In diesem Zusammenhang wird im Rahmen des Frauenchors erstmals ein Projektchor ins Leben gerufen, der sich ab Mai trifft und mit einem Auftritt im September endet.

Der Frauenchor zählt derzeit 17 aktive Sängerinnen, die im vorigen Jahr zwölf Auftritte absolvierten. Die 22 Sänger des Männerchors waren bei elf Auftritten vertreten. Der gemischte Chor besteht zurzeit aus 30 Frauen und Männern. lex/gün

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional