Lampertheim

Sängerbund Hüttenfeld Frauenchor begeht Jubiläumsfeier im Bürgerhaus

Sängerinnen feiern 25-jährige Gemeinschaft

Archivartikel

Hüttenfeld.Am 6.Oktober 1994 trafen sich eine handvoll Frauen mit ihrem damaligen Dirigenten Willi Moos, um in der Gaststätte „Kurpfalz“ einen Frauenchor innerhalb des MGV 1892 Sängerbund Hüttenfeld zu gründen. So resümierte der erste Vorsitzende des Sängerbundes Kurt Muntermann den Anlass, warum man sich im Hüttenfelder Bürgerhaus versammelt hatte. Man feierte den 25. Geburtstag des Frauerchores und so konnte Chorsprecherin Christine Heibel neben zwei weiteren Frauenchören, die ihre Glückwünsche in Form von Liedbeiträgen überbrachten, die zweite Vorsitzende des Sängerkreises Bergstraße Inge Gölz, Bürgermeister Gottfried Störmer und den Ortsvorsteher Harl-Heinz Berg begrüßen.

In seiner Rede erinnerte Muntermann daran, dass der damalige zweite Vorsitzende des Sängerbundes, Georg Lammer, seiner Zeit anregte, aufgrund der absehbaren Überalterung des Männerchores, einen Frauenchor ins Leben zu rufen, um später einen gemischten Chor gründen zu können. Eine Vision, die tatsächlich Einkehr bei den Hüttenfelder Sängerinnen und Sängern gefunden hat. Nach den schweren Anfängen, so führte Muntermann weiter fort, wuchs die Zahl der Sängerinnen schnell an. Inzwischen hat sich die Zahl der Aktiven bei 14 eingependelt, die bereits auf beachtliche Erfolge zurückblicken können, was nicht zuletzt ein Verdienst ihrer Chorleiter Willi Moos und Marc Bugert ist. Letzterer hat das Dirigat 2009 von Moos übernommen.

Von den Gründungsmitgliedern konnte Muntermann noch Inge Möller, Jennifer Brügel und Gabriele Schröder mit einem Blumenstrauß beschenken. Die zweite Vorsitzende des Sängerkreises Bergstraße Inge Gölz überbrachte ihre Glückwünsche ebenso wie Orstvorsteher Karl-Heinz Berg.

Bürgermeister Gottfried Störmer hob die Vielseitigkeit des Frauenchores des Sängerbunds Hüttenfeld hervor: „Der Hüttenfelder Frauenchor mit seinem Dirigengten Marc Bugert hat immer ein offenes Ohr für neue Strömungen.“ Störmer überreichte der Chorpsrecherin Christine Heibel eine Geburtstagstorte.

Eingerahmt wurde das erste Chorcafe, in dessen Rahmen die Jubiläumsfeier abgehalten wurde, natürlich musikalisch. Der Jubilarenchor bewies seine Vielseitigkeit unter Anderem mit dem modernen Stück „Frauen sind anders“ und einer Bearbeitung von Brahms „Ungarischem Tanz“.

Auch der gemischte Chor des Sängerbundes, die „Purple Voices“, steht unter der Leitung von Bugert und hat in seinen Reihen viele Sängerinnen des Frauenchores. Glückwünsche in Wort und Lied überbrachten dann noch die Frauenchöre des GV 1955 Weinheim unter der Leitung von Irmtraud Gsell und der Frauenchor der Harmonie Fehlheim, der ebenfalls von Marc Bugert geleitet wird.

Abgerundet wurde der Nachmittag von allen Chören mit „Oh Happy Day“, bei dem Susanne Egler als Solistin begeisterte. ron

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional