Lampertheim

Fastnacht CGT, Mondhexen Lu-La und Nubbelaner legen ebenfalls Corona-Zwangspause ein

„Schade, aber alternativlos“

Archivartikel

Lampertheim.Auch wenn das Carnevals-Gremium im Turnverein Lampertheim (CGT) nur eine Abteilung ist, so kann es dennoch eine lange Tradition vorweisen. Zuerst machten sich die Karnevalisten des Turnvereins in der ehemaligen Sportstätte am Jahnplatz einen Namen und 1980 zog Lampertheims größter Verein in das Sportzentrum-Ost um.

Vor jeder Kampagne laufen auch beim Carnevals-Gremium die Vorbereitungen für die Narren-Feste immer auf Hochtouren. Bekannt ist das CGT auch dafür, dass Darsteller und Helfer vor und hinter der Bühne vor allem Eigengewächse sind. Auch die Jugend ist im närrischen Geschehen gut integriert. Es bestehen verschiedene Kommissionen, die Wochen vorher die Fastnachtsveranstaltungen planen. Die Sitzungen werden vor allem von den jeweiligen Sitzungspräsidenten, Abteilungsleitern und Regisseuren geprägt.

Kreativ in der Zwangspause

Für die Kampagne 2020/2021 wurden jetzt aufgrund der Corona-Pandemie die Après-Ski-Party, die Prunksitzung und das Kinderkostümfest abgesagt. Abgesehen davon, dass es durch die Absage keine CGT-Gaudi geben wird, hat der Turnverein auch finanzielle Einbußen hinzunehmen, denn der Erlös aus den närrischen Veranstaltungen kommt sonst immer den Sporttreibenden zugute.

„Die Fastnachtsabteilung ist nur ein Teil des Turnvereins“, sagt die Vereinschefin und Fastnachtsregisseurin Sabine Gärtner. Wesentlich höhere Defizite entstünden, wenn Sponsoren für den Verein wegfielen. Auch die Absage des diesjährigen EWR-Spargellaufs, des Hallen-Fußball-Cups und des Kerwestandes, den die Handballer organisieren, rissen Löcher in die Kasse. Nun hoffen die närrischen Sportler, dass sie in der nächsten Kampagne wieder auf der Bühne oder im Saal der Jahnhalle ihren Klamauk abspulen und ihre Gäste zum Lachen bringen können. Denn, wie haben die Bänkelsänger in ihrer letzten Show frei nach Ernst Neger singend gemeint: „Heile, heile Gänsje, ist bald wieder gut“.

Wenn die Mondhexen LU-LA 2016 um Owwerhexe Petra Dembski ihr Ordensfest mit der Taufe der neuen Hexen begehen, dann verwandeln sie den großen Saal der Zehntscheune in einen wahrhaftigen Hexenkessel. Zuerst tanzt die Gruppe ihre Hexenchoreografie, später geht es den Täuflingen an den Kragen. Diese schaurig-schöne Zeremonie bleibt in diesem Jahr allen Fastnachts- und Hexenfans verwehrt. Trotzdem sind zwei Hexen während der Corona-Krise besonders emsig: Owwerhexe Petra Dembski werkelt Masken und Vizehexe Rosel Steinbacher näht Kostüme. „Die Masken sind aus Lerchenholz. Zuerst müssen die Rohlinge geschliffen werden, dann trage ich die Grundierung auf und letztendlich einen hautfarbenden Anstrich“, erklärt die Hexenchefin. Ihrem Teufel Dominik wird die Owwerhexe ein besonders gruseliges Outfit verpassen. Außerdem haben die Hexen Gastgeschenke gebastelt, die normalerweise während der Ordensfeste überreicht werden.

„Wir haben die ganzen Anschaffungskosten, aber es kommt nichts rein in die Kasse“, bedauert die Vereinschefin. Damit es wieder in der Vereinskasse klimpere, wollten die Hexen wenigstens an einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt schöne Dinge verkaufen. Aber auch der fällt in diesem Jahr aus. „Wichtig in dieser schwierigen Zeit ist, dass wir Vereinsmitglieder in Kontakt bleiben“, sagt Owwerhexe Petra. Sie möchten bald wieder ihren Hexenbesen auftanken, um die darauffolgende Kampagne durchzustarten.

„Wir empfinden die Fastnachts-Pause kurz gesagt einfach nur als sehr schade, aber aufgrund der derzeitigen Corona-Ausnahmesituation wohl auch als alternativlos“, sagt Florian Weppelmann, Sitzungspräsident des Nubbelaner Carnevals Vereins (NCV). Ihre Vorbereitungen haben die katholischen Narren bewusst noch nicht gestartet, da absehbar war, dass es mit der Durchführung größerer Veranstaltungen wohl nichts werde.

„Aber alle Akteure freuen sich schon jetzt sehr auf die nächste Kampagne, die dann wieder stattfinden werden kann – hoffentlich wird das direkt im nächsten Jahr schon der Fall sein“, wünscht sich der NCV-Sitzungspräsident.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker überregional