Lampertheim

Lessing Gymnasium 770 Euro an Deutsche Leukämie-Hilfe übergeben

Schüler spenden für krebskranke Kinder

Lampertheim.Die 7c und die 9c des Lessing-Gymnasiums Lampertheim (LGL) spendeten an den Verein Deutsche Leukämie-Forschungs-Hilfe-Aktion für krebskranke Kinder Ortsverband Mannheim (DLFH) insgesamt 770 Euro. Im Rahmen des Projektunterrichts gründeten die Jugendlichen der 9c ihre Schülerfirma „Knock-out“. An zwei Tagen verkauften sie in den Pausen belegte Sandwiches mit ihrem Klassenlehrer. Diese Aktion plante die Klasse gemeinsam, ging einkaufen und kümmerte sich um das Marketing. Sie entschieden sich, ihre Einnahmen zu spenden und suchten nach einer geeigneten Organisation. Schnell waren sie von dem Verein DLFH überzeugt und nahmen den Kontakt auf. Besonders gefallen an der Organisation hat der Klasse „Rosys Kids Corner“ sowie die Wunschbox.

In der vierten Stunde kamen zwei Vertreterinnen des Vereins an das LGL, um die Spenden entgegen zu nehmen. Zuerst überreichte die Klasse 9c einen mit 600 Euro notierten Spendencheck. Anschließend spendete die Klasse 7c 170 Euro, die sie bei einem Kuchenverkauf eingenommen hatten. Die Schulleiterin Silke Weimar-Ekdur lobte die Klassen und bedankte sich bei den Vertreterinnen des Vereins.

Im Anschluss an ein Gruppenbild wurden Flyer mit den Namen der Klassen verteilt und die Mitarbeiterinnen des Vereins berichteten der Klasse 9c über ihre Arbeit. Sie erzählten über die Wunschfee, die einmal in der Woche einen Wunsch aus der Box zieht und ihn erfüllt. Diese Wünsche sind ganz verschieden. Unter anderem gab es schon Helikopterflüge, Familienausflüge ins Disneyland und ein neues Fahrrad.

Für den Krankenhausaufenthalt stellt der Verein Mutperlenketten zur Verfügung. Sie dienen als Mutmacher während der Therapie. Dabei steht jede Perle für bedeutende Ereignisse, darunter ein Smiley für Geburtstage und ein Kreis für eine Chemotherapie. Die Ketten können während der Behandlung sogar bis zu fünf Meter lang werden. Durch Rosys Kids Corner bekommen die Kinder außerdem die Möglichkeit, bei Spielen der Adler Mannheim dabei zu sein. Doch der Verein bietet auch noch viele weitere Projekte, wie das Elternhaus, einen Klinikclown, das Ü18-Treffen, die Kunst- und Musiktherapie und die ambulante Familienbetreuung. Zurzeit erhalten ebenfalls Kinder aus Bürstadt und Lampertheim das Angebot der DLFH. Auch Familienmitglieder erhalten bei Bedarf Unterstützung vom Verein. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional