Lampertheim

Katholische Kirchenmusik Bürstadt Zeltlager der Jugend im pfälzischen Hertlingshausen

Schwimmbad und Freiluftkino

Bürstadt.Jetzt ging das traditionelle Zeltlager der KKM-Jugend in Hertlingshausen/Pfalz zu Ende – in diesem Jahr unter ganz besonderen Voraussetzungen: Selten war es über die Woche so heiß, was aufgrund der akuten Waldbrandgefahr dann auch erstmals in der langen Geschichte der KKM-Zeltlager zu einem strengen Lagerfeuerverbot führte. Selten hat man in einem Lager auf Regen gehofft; gegen Mitte der Woche brachte ein Gewitter dann das gewünschte Nass, und das Forstamt genehmigte immerhin ein kleines Lagerfeuer für den Rest der Woche.

Die Zeltlagerwoche der KKM begann, wie es sich für eine Musikfreizeit gehört, am Montagvormittag mit der ersten Probe des Jugendorchesters. Bei sehr heißen Temperaturen ging es dann nachmittags mit den über 30 Kindern und Jugendlichen zur Abkühlung ins Freibad nach Eisenberg, wo sich die ganz Mutigen vom Drei- beziehungsweise sogar Zehn-Meter-Turm wagten.

Am Dienstag stand ein Ausflug nach Steinbach ins Keltendorf an, wo die Teilnehmer viel über das Leben und die Kultur der Kelten lernten. Daneben durften die Besucher auch Münzen prägen und Pfeile basteln, mit denen dann auch die Pfeil-und Bogenkünste getestet wurden.

Am Mittwoch ging es dann auf die Waldrallye durch den Pfälzerwald, wo zahlreiche Aufgaben und Spiele auf die Gruppen warteten.

Das diesjährige Thema, die vier Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser, stand am Donnerstag im Zeichen des Wassers. Zahlreiche passende Spiele standen auf dem Programm, die dann in einer großen Wasserschlacht endeten, bei der weder Teilnehmer noch Betreuer trocken davonkamen – ein Riesenspaß für alle Beteiligten.

Am Abend stand dann Freiluftkino auf dem Programm. Auf einer Riesenleinwald, quer über den Platz gespannt, wurde der Disney-Film „Vaiana“ gezeigt. Im dunklen Wald auf der großen Leinwand, wie es sich gehört mit Chips und Popkorn – eine unglaubliche Atmosphäre.

Freitags ging es dann nochmal ins Schwimmbad, bevor am Abend das große Abschlusskonzert der Jugendlichen anstand. Täglich wurde unter der Leitung von Erik Althapp geprobt und dann abends vor vielen angereisten Eltern, Großeltern, Freunden und zahlreichen Besuchern des Rahmenhofes ein kleines Konzert gegeben. Auch die Betreuer ließen es sich diesmal nicht nehmen und trugen mit zwei Stücken zum Konzert bei. Der Vorsitzende der KKM, Guido Pabst, bedankte sich im Anschluss in einer kleinen Rede bei allen Betreuern und Helfern, die zum Erfolg des Lagers beigetragen haben.

Wie jedes Jahr stand dann der Höhepunkt auf dem Programm, der Abschlussabend mit Siegerehrung. Die Lagerleitung Martin Molitor (Jugendleiter), Melanie Brenner (stellvertretende Jugendleiterin) sowie die Spielebeauftragten Steffanie Kaupert und Tanja Laut präsentierten die Ergebnisse der täglichen Spiele und die Siegergruppe der Woche. Anschließend brachten alle Gruppen im Rahmen des bunten Abends ihre Wochenaufgabe dar, unter anderem eine Tagesschau mit allen Ereignissen der Woche, eine Modenschau, einen Liedbeitrag und eine Märchenerzählung. Großen Spaß hatten alle, als die Betreuer mit einem selbstgebastelten Feuerwehrauto und ihrem Kommandanten Martin Molitor zu den Klängen von „Wasser marsch, hier kommt die Feuerwehr“ über den Platz fuhren.

Irgendwann tief in der Nacht wurde dann das Lagerfeuer gelöscht und die KKM-Jugendfahne eingeholt, bevor es am Samstag zum Abbau ging. Dank zahlreicher Helfer war auch dies schnell erledigt und gegen Nachmittag wieder alles in der Vereinsscheune verstaut. Schon heute freuen sich alle auf ein Wiedersehen in Hertlingshausen im Jahr 2019. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional