Lampertheim

Senioren Wattenheim auf großer Fahrt zum Bostalsee

Wattenheim.Herrliches Reisewetter, ein vollbesetzter Bus – so lieben es die Senioren aus Wattenheim, wenn sie auf große Fahrt gehen. Das Ziel in diesem Jahr war der Bostalsee im Sankt Wendeler Land. Zunächst bekam jeder Teilnehmer ein Blatt mit 14 Quizfragen überreicht. Drei Gutscheine konnten gewonnen werden, die man abends im Weingut einlösen konnte. Es waren Fragen aus der Umgebung, aus dem kulturellen sowie kirchlichen Bereich, zum Beispiel: „Wo entspringt die Weschnitz?“, „Wie lang ist sie oder was sind die Symbole in den Wappen von Wattenheim und Nordheim?“, „Wie heißt der neue Bischof von Mainz?“ Nach zwei Stunden Fahrt machte der Bus Halt in Krottelbach im Wanderheim „Hohe Fels“, einer Hütte, die vom Pfälzerwald-Verein geführt wird. Sie liegt umgeben von einer herrlichen Grün- und Waldanlage auf einer Höhe im Landkreis Kusel. Durch Zufall hatten Toni und Maria Sauer diese Hütte entdeckt und Kontakt mit dem Hüttenwirt aufgenommen. Dieser war bereit, die Hütte am Ausflugstag frühzeitiger zu öffnen, damit die Senioren hier, in Gottes freier Natur, Vesper halten konnten. Weiter ging die Fahrt nach Bosen am Bostalsee. Hier war die Freude groß, als man den See mit der herrlichen Uferpromenade erblickte. Einige mieteten sich ein Tretboot, andere genossen bei Kaffee, Kuchen und Eis im Seerestaurant den herrlichen Blick über den See. Die letzte Station war das Weingut Bengel in Dirmstein. Die Reisegruppe wurde mit einem „Hallo“ empfangen. Schnell waren Getränke und Essen bestellt. Nach dem Essen holte Toni Sauer seine Gitarre heraus und es erklangen Rhein- und Weinlieder in froher Runde. Auf der Heimfahrt wurde die Begeisterung der Reise mehrmals zum Ausdruck gebracht. Maria Sauer dankte dem Busfahrer für die fürsorgliche Fahrt und dem gesamten Helferteam für die aufmerksame Betreuung der Teilnehmer. red (Bild: Senioren Wattenheim)

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional