Lampertheim

Jahreshauptversammlung Positive Bilanz über das vergangene Jahr / Weichen für Zukunft gestellt

SG Hüttenfeld blüht auf

Hüttenfeld.Bei der Jahreshauptversammlung der Sportgemeinde Hüttenfeld (SGH) konnte der Vereinsvorsitzende Bernd Ehret eine überschaubare Runde von 23 Teilnehmern im Vereinsheim im Sportpark „Am Hegwald“ begrüßen.

Da in diesem Jahr keine Vorstandswahlen anstanden, waren diesmal die wohl spannendsten Agendapunkte die Ehrung langjähriger Mitglieder sowie die Ergänzungswahl eines neuen Beisitzers und der Kassenprüfer. Doch auch die Berichte über das vergangene Jahr hatten erfreuliche Neuigkeiten zu bieten. Insgesamt verlief die Veranstaltung sehr ruhig.

Kooperation zahlt sich aus

Bernd Ehret und sein Stellvertreter Moritz Schneider zogen in ihrem gemeinsamen Bericht eine positive Bilanz über das vergangene Jahr, denn die SGH blüht immer weiter auf. Durch die gute Kooperation mit den Hüttenfelder Schulen mangelt es der SGH nicht an Nachwuchssportlern. Auch die Veranstaltungen der SGH werden nach wie vor immer gerne von der Bevölkerung angenommen. Im vergangenen Jahr konnte sich der Verein über eine erfolgreiche Kerwe freuen. Doch auch das Oktoberfest im Sportlerheim, das Glühweinfest im Sportpark und die Kinderfaschingsparty im Bürgerhaus lockten viele Besucher an und trugen wesentlich zum gesellschaftlichen Leben des 2000-Seelen-Dorfs bei.

Der Vorstand freute sich außerdem über die zukunftsorientierten Projekte der Abteilungen, die im vergangenen Jahr verwirklicht werden konnten. Die Schützenabteilung rüstete ihre Stände größtenteils auf elektrische Schießanlagen um, die Fußballabteilung konnte den Winterrasenplatz in Betrieb nehmen und zuletzt schaffte die Tischtennisabteilung eine hochfunktionale Ballmaschine als Trainingsgerät an.

Aufsehen erregte die SG Hüttenfeld im vergangenen Jahr allerdings auch durch ein weniger erfreuliches Thema: Nach Vorfällen bei Fußballspielen wurden Rassismusvorwürfe laut, mit denen der gesamte Verein zu kämpfen hatte. Doch der Vereinsvorsitzende distanziert den Verein ganz klar von Diskriminierung und Gewalt. Man habe im vergangenen Jahr alle möglichen Maßnahmen ergriffen, um diesem Image entschieden entgegenzuwirken. Die Fußballer der ersten Mannschaft besuchten Workshops, auf dem Sportplatz hängen nun Banner der Initiative Fairplay Hessen mit der Aufschrift „NEIN! zu Diskriminierung und Gewalt“ und an die Zuschauer werden regelmäßig Flyer verteilt, die auf ein respektvolles Miteinander hinweisen.

Der Mitgliederbeauftragte Erich Händler konnte mit einem Zuwachs von 36 Mitgliedern eine positive Bilanz verzeichnen. Ebenso positiv fiel auch der Bericht von Kassenwart Gwen Steier aus. Trotz der hohen Investitionen im vergangenen Geschäftsjahr, konnte der Verein insbesondere durch Veranstaltungen und Zuschüsse Gewinne erzielen. Steier machte zudem darauf aufmerksam, dass der Verein in den vergangenen drei Jahren eine beträchtliche Summe von 94 000 Euro in die Sportförderung investiert hat. Die Kassenprüfer Klaus Hanf und Jakob Zintel entlasteten den Kassenwart und Cornelius Schürer wurde zum neuen Kassenprüfer gewählt.

Im Vorstand stand die Ergänzungswahl für zwei neue Beisitzer an, da sowohl Helmut Hartmann als auch Erich Händler kürzertreten wollen und daher ihre Ämter niederlegen. Beide bedankten sich beim Vorstand für die gute Zusammenarbeit und werden sich auch weiterhin im Hintergrund für den Verein einsetzen. Zur Wahl für die neuen Beisitzer hatte sich Florian Günther aufstellen lassen, der zwar bedingt durch ein Auslandssemester nicht anwesend sein konnte, aber dennoch einstimmig gewählt wurde. Einen zweiten Beisitzer konnte die SGH leider nicht finden, was laut Satzung zwar nicht nötig ist, aber die Vorstandsarbeit besser verteilen würde.

Im Anschluss trugen die Spartenleiter der Abteilungen Fußball, Tischtennis, Schützen, Volleyball und Zumba ihre Jahresberichte vor. Zuletzt zeichnete der Vorstand wie üblich bei der Jahreshauptversammlung Vereinsmitglieder für langjährige Vereintreue aus. Geehrt wurden Johannes Thomas für 25-jährige Mitgliedschaft, Michael Schäfer und Jakob Zintel für 40 Jahre und Uwe Grün für 50 Jahre. Für eine bemerkenswerte Vereinstreue von ganzen 60 Jahren bedankte sich die SGH bei Joachim Dieckmann ebenso wie bei Hermann Möller, der die Gelegenheit nutze, um dem Vorstand für seine gute und gründliche Arbeit zu loben. gün

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional