Lampertheim

Luftgewehrschützen Zweite Pistolenmannschaft erringt ihren ersten Saisonsieg

SGH trifft ins Schwarze

Archivartikel

Hüttenfeld.Während die zweite Luftpistolenmannschaft der SG Hüttenfeld ihren zweiten Wettkampf gegen den SV 1923 Hubertus Lampertheim knapp mit zehn Ringen gewinnen konnte, musste sich die erste Mannschaft ihrem Gegner aus Groß-Rohrheim mit acht Ringen geschlagen geben. Die Gewehrschützen konnten auch ihren zweiten Wettkampf, wenn auch mit einem schwachen Ergebnis, mit einem Sieg beenden.

Doch der Reihenfolge nach: Die erste Luftpistolenmannschaft der Sportschützenabteilung der SG Hüttenfeld hatte zu ihrem ersten Saisonwettkampf die Mannschaft des SV Groß-Rohrheim zu Gast. Obwohl die Hüttenfelder mit 1395 Ringen eine sehr gute Mannschaftsleistung aufweisen konnten, reichte es nicht zum Sieg. Groß Rohrheim schoss mit 1403 Ringen das bisher beste Ergebnis der laufenden Runde.

Freddy Ehret wird Tagesbester

Für Hüttenfelds erste Mannschaft wurde Freddy Ehret mit starken 359 Ringen Tagesbester, vor Helmut Günther mit 353 Ringen und Mannschaftsführer Willy Baumann mit 352 Ringen. Daniel Wallisch konnte an diesem Abend nur 331 Ringe erzielen und blieb damit deutlich unter seinen Möglichkeiten. Ersatzschütze Andreas Hermann kam mit 338 Ringen zur Auswertung. Für die Gäste traf Felix Hillebrand 358 Ringe. Jan Barkhau erzielte 356 Ringe, Hansi Wenner 353 Ringe und Dirk Epstein 336 Ringe. Als Ersatzschütze überraschte Lukas Starosta mit 359 Ringen. Heinz Wenner kam auf 305 Ringe. Die zweite Mannschaft mit Mannschaftsführer Sascha Hahl konnte sich gegen die Gäste aus Lampertheim knapp durchsetzen. Mit 1366:1356 Ringen schoss das Team sein bisher bestes Resultat. Tanja Reich traf sehr gute 350 Ringe vor Britta Andes mit 341 Ringen und Sascha Hahl mit 340 Ringen. Karina Hahl konnte ihre Leistung nach dem Debakel im ersten Wettkampf um 65 Ringe steigern. Ersatzschütze Walter Dörr traf 331 Ringe, Helmut Hartmann 327 Ringe. Für die Gäste traf Dieter Spannagel ganze 350 Ringe, Gregor Sobczak 338 Ringe, Tanja Heinze 336 Ringe und Thomas Offenbecher 332 Ringe. Der Ersatzschütze Harry Heck brachte 334 Ringe zur Auswertung.

Zweiter Tabellenplatz sicher

Hüttenfelds Luftgewehrschützen konnten ihren zweiten Tabellenplatz mit einem Sieg über die Mannschaft des SSV Viernheim weiter festigen. Beide Mannschaften hatten nicht eben ihren besten Tag erwischt und so wurde es bei der Auswertung der Ergebnisse hochspannend. Mit 1457:1451 konnten die Hüttenfelder einen glücklichen Sieg verbuchen. Karina Hahl wurde beste Schützin des Wettkampfs mit starken 378 Ringen vor Mannschaftskollegin Katharina Wallisch mit 375 Ringen. Cornelius Schürer erzielte 363 Ringe. Einen rabenschwarzen Tag hatte Andreas Hermann, der seinen Wettkampf nach einem Fehlschuss, in Schützenkreisen einer „Fahrkarte“, mit 341 Ringen beendete und damit einen Ring mehr als Ersatzschütze Helmut Günther hatte.

Beste Schützin der Gäste wurde Stefanie Kirschbaum-Harriman mit 376 Ringen. Raimund Bläß blieb mit 366 Ringen deutlich unter seiner gewohnten Leistung. Zusammen mit Marc Schlosser, der 355 Ringe erzielte, und 354 Ringen von Lucas Lind ergab sich das Mannschaftsergebnis. Ersatzschütze Kai Seidel erzielte 330 Ringe. ron

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional