Lampertheim

Gedenken Fünf neue Stolpersteine erinnern in der Wilhelmstraße an das Schicksal von Familie Frank

Sie konnten den Mördern nicht entkommen

Archivartikel

Lampertheim.Es ist ein eiskalter, klarer Nachmittag. Im Gehweg der Wilhelmstraße glänzen fünf Tafeln aus poliertem Messing in der Februarsonne. Fünf Namen, fünf Schicksale. Einer von ihnen ist Sally Frank. Verfolgt und entrechtet. Flucht 1938 nach Frankreich. Interniert, 1943 von den Nazis deportiert. Ermordet in Auschwitz. Todestag ungeklärt.

Es sind mehr als nur fünf Namen, die der Künstler

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3209 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker überregional