Lampertheim

TV Lampertheim 7:0 gegen Elmshausen / Fußball-B-Jugend verliert mit 0:3 gegen Mörlenbach

Sieben auf einen Streich

Archivartikel

Lampertheim.Das Heimspiel der Fußball-A-Jugendlichen der Jugendspielgemeinschaft Lampertheim/Hüttenfeld (JSG) war eine klare Angelegenheit für die Spargelstädter.

Es begann sehr gut für die Jungs aus der Spargelstadt, denn mit dem ersten Angriff in der zweiten Minute erzielte Hartmann das 1:0. Weitere sechs Treffer ließen die Gastgeber folgen. Die Gäste aus Elmshausen fingen sich nach dem schnellen Rückstand wieder und versuchten, dagegen zu halten. Doch in der 19. Minute schlug die JSG eiskalt zu, als Kuhlmann nach einem Freistoß per Kopf zum 2:0 traf. Bis zur Pause hatten die Spargelkicker noch die eine oder andere Torchance, doch der Abwehrriegel der Gäste hielt wieder dicht. Im zweiten Abschnitt erwischte die JSG einen guten Start, nach Zuspiel von Gärtner tauchte Jäger alleine vor dem Tor auf und schob ins Eck zum 3:0. Dieser Treffer bedeutete praktisch schon den Todesstoß für die Gäste. Nun gelang dem Gastgeber alles und spielte Katz und Maus mit den Gästen. Kuhlmann erzielte nach einem Konter in der 67. Minute das 4:0. Auch Topangreifer Gärtner konnte sich in die Torschützenliste eintragen und erzielte in der 72. Minute das 5:0. Nachdem der Torhüter der Gäste den Ball in der 80. Minute nach vorne parieren konnte, glückte Kuhlmann sein drittes Tor an diesem Tag. Mit einem Seitfallzieher erzielte er das 6:0. Schließlich sorgte Aldirmazoglu in der 89. Minute mit dem 7:0 für den Endstand des einseitigen Kreisligavergleichs.

Die B-Jugend des TV Lampertheim (TVL) traf im Auswärtsspiel auf die Mannschaft des SC/BSC Mörlenbach. Die Spargelkicker waren im ersten Durchgang klar Feldüberlegen, vergaben aber mehrere Chancen zur Führung. Das rächte sich in der 21. Minute, als die Gastgeber ihre erste Torgelegenheit nutzten und mit 1:0 in Führung gingen. Nach dem Wechsel erwischte der Club aus dem Odenwald den besseren Start. Nach zwei Minuten musste der Lampertheimer Keeper das zweite Mal hinter sich greifen. Keine vier Minuten später wurde der TVL in der 47. Minute ausgekontert und musste das 3:0 hinnehmen.

Die Lampertheimer gaben nicht auf, fanden allerdings nur selten Lücken in der kompakten Abwehr der Gegner. Die wenigen Chancen, die sich der TVL erarbeitete, waren eine leichte Beute für den Torwart aus Mörlenbach. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional