Lampertheim

Bewegungssportgemeinschaft Bezirksmeisterschaften in der Hans-Pfeiffer-Halle / Nachwuchsspieler gesucht

Silbermedaille für die Lampertheimer Bossler

Lampertheim.Schon mehrfach war die Bewegungssportgemeinschaft Lampertheim (BSG) Gastgeber bei diversen Bosselturnieren. In der Hans-Pfeiffer-Halle fanden nun die Bezirksmeisterschaften Bergstraße statt und Mannschaften aus Bürstadt, Mörlenbach und Rimbach hatten sich angemeldet, um den Bezirksmeister zu ermitteln. Gespielt wurde in den Kategorien Frauen, Mix-Team und Männer. Wie Übungsleiter Hans Trapp informierte, sind in einem Team jeweils drei aktive Spieler sowie ein Mann- schaftsführer, welcher die Taktik vorgibt.

Um 11 Uhr konnte das Turnier beginnen und verlief weitgehend nach Plan. Diskussionen um die Ergebnisse gab es keine, stellte Trapp fest, nur zweimal musste das Regelwerk zu Hilfe genommen werden. „Wir kennen uns mittlerweile so lange, da gibt es keine Probleme im Wettkampf“, ergänzte er seinen Bericht. In der Mittagspause hatte die Gemeinschaft für Erfrischungen und einen Imbiss gesorgt, danach wurde bis 16 Uhr weiter gekämpft, ehe dann die Siegerehrung anstand.

Bei den Frauen belegte die BSG Bürstadt den ersten Platz. Platz zwei ging an die BSG Mörlenbach. Im Mix sicherte sich ebenfalls die BSG Bürstadt den ersten Platz. Die BSG Lampertheim konnte sich hier über die Silbermedaille freuen. Bei den Männern belegte die BSG Rimbach Platz eins, die BSG Bürstadt 2 Platz zwei und die BSG Bürstadt 1 Platz drei.

Natürlich gab es für die Gewinner Urkunden und Medaillen in Bronze, Silber und Gold. Trapp bedauerte nach dem Turnier, das auch bei den Bosslern der Nachwuchs fehlt und warb für die Bewegungssportgemeinschaft.

Immer am Montag von 20 bis 21.30 Uhr wird in der Hans-Pfeiffer-Halle trainiert. „Wir pflegen auch den gesellschaftlichen Zusammenhalt und machen Grillfeste oder Ausflüge“, informierte Übungsleiter Trapp weiter. sto

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional