Lampertheim

Wassersportverein Lampertheim Bei den OHG in Polen dabei

Simon Specht im Trikot der Nationalmannschaft

Lampertheim.Der Wassersportverein Lampertheim hat es wieder geschafft: Mit Simon Specht ist erneut ein Sportler des Vereins in der Nationalmannschaft. Der Weg dorthin war kein einfacher, die Qualifikationskriterien des Deutschen Kanu-Verbands sahen vor, dass nur der Deutsche Meister und der Deutsche Vizemeister die Chance hatten, sich für die Olympic-Hope-Games (OHG) zu qualifizieren. Die OHG sind nach den Juniorenweltmeisterschaften die Chance für Nachwuchssportler im Kanurennsport, sich international zu messen.

Simon Specht war auf dieses Ziel fokussiert, er wollte unbedingt nach Poznan in Polen, um auch international seine Wettkampfstärke zu zeigen. Sein Vorteil ist, dass er auf allen Strecken – 200 Meter, 500 Meter und 1000 Meter – ein starker Fahrer ist, was er auch auf der Deutschen Meisterschaft zeigte. Als nicht so guter Starter ist seine schwächste Strecke die über 200 Meter – hier wurde er Vierter. Auf 500 Metern erkämpfte er sich die Bronzemedaille. Auch wenn nur wenige Zentimeter zu Platz zwei fehlten, reichte es nicht für die Teilnahme an den OHG. Die letzte Chance waren die 1000 Meter, wo er sich den erhofften zweiten Platz sicherte.

Start auf allen Strecken

Eine Woche lang war er daraufhin zu Hause, um dann ins Trainingslager mit der Nachwuchsnationalmannschaft nach Kienbaum zu fahren. Dort stellte Simon Specht die Bundestrainer vor die schwierige Frage, wo man einen Sportler einsetzen soll, der auf allen Strecken stark ist, um den höchstmöglichen Erfolg zu bekommen? Kurz vor der Abreise zur Wettkampfstrecke sieht es so aus, dass Specht auf allen Strecken startet. Über die 1000-Meter-Distanz im Einer, über 500 Meter im Vierer und über 200 Meter im Zweier. Da alle Rennen über Vorläufe, Semifinale und dann Finale gehen, wird Specht viel zu tun haben in Poznan. Die Lampertheimer Kanufans fiebern alle mit und sind gespannt, was er auch international erreichen kann. Seine Eltern wollen live dabei sein und fliegen nach Polen. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional