Lampertheim

Baugenossenschaft Kodex soll besondere Mietvorteile betonen

Sozialer Auftrag im Fokus

Archivartikel

Lampertheim.Mit der Schaffung bezahlbaren Wohnraums erfüllt die Baugenossenschaft Lampertheim (BGL) einen sozialen Auftrag. Mit der Unterzeichnung des Kodexes des Verbandes der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft (VdW) gibt die BGL dieser Selbstverpflichtung zusätzlich Nachdruck.

Der VdW hat diesen Kodex beschlossen, um soziales Engagement inmitten einer gewinnorientierten Wohnungswirtschaft zu dokumentieren. „Wir wollen nicht mit anderen Unternehmen in einen Topf geworfen werden“, bestätigt der Geschäftsführer der Lampertheimer Baugenossenschaft, Wolfgang Klee.

Mit der Unterzeichnung des Kodexes setze die Genossenschaft ein Signal für preiswertes, soziales und klimafreundliches Wohnen. Das trifft in Lampertheim laut Wolfgang Klee nicht nur für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum zu, sondern auch für eine gewisse Fairness gegenüber Mietern, die beispielsweise durch Kurzarbeit während der Corona-Pandemie in Verzug geraten seien. Diesen komme die Baugenossenschaft etwa durch das Angebot von Mietstundungen entgegen. Bislang seien aber keine Mietausfälle zu verzeichnen.

Mit Blick auf die Wohnraumförderung durch das Land Hessen kann der Geschäftsführer der BGL ebenso nicht klagen. Was fehlt, seien hingegen Grundstücke, so Wolfgang Klee im Gespräch mit dieser Redaktion. Deshalb setze die Baugenossenschaft zunehmend auf die Wohnraumverdichtung im Bestand. Erstes Projekt: die Adlerstraße 2a, wo demnächst 15 Sozialwohnungen – drei davon in der mittelbaren Belegung – entstehen sollen.

Zum Verband der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft zählen nach eigenen Angaben rund 200 genossenschaftliche, kommunale, öffentliche, kirchliche und private Wohnungsunternehmen in Hessen und Rheinland-Pfalz. Neben der Sozialverträglichkeit des Mietniveaus steht auch die Umsetzung der Klimaschutzziele auf der Agenda. urs

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional