Lampertheim

TVL E1- und E2-Mannschaften siegen gegen VFB Lampertheim

Spannende Lokalderbys

Archivartikel

Lampertheim.Im Lokalderby gegen den VfB Lampertheim gelang der E1 des TV Lampertheim ein 3:1-Heimerfolg. Es entwickelte sich eine faire Partie mit zahlreichen Zweikämpfen. Den besseren Start erwischte der VfB, als ein scharf hereingebrachter Eckball leicht abgefälscht im Tor der Turner landete. Der TVL nahm in den folgenden Minuten den offenen Schlagabtausch an und erspielte sich Feldvorteile. Kapitän Leandro Schott gelang der Ausgleichstreffer, als er einen missglückten Querschläger der VfB-Abwehr zum 1:1 über die Linie drückte. Der zweikampfstärkste Spieler des TVL, Alessio Saitta, machte mit seinen Balleroberungen immer wieder die Offensivbemühungen des VfB zunichte. Sein Pass erreichte Leard Pangjaj, der einen Konter zum 2:1-Halbzeitstand abschloss.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel auch von vielen Zweikämpfen geprägt. Eine Großchance des VfB vereitelte der fehlerfrei agierende Torhüter Noah Hoffmann auf Seiten der Turner. Zum Ende der Partie warfen die Gäste nochmals alles nach vorne. Mittelstürmer Anton Thierfelder nutze dies aus, als er einen Pass vom starken Abwehrchef Daniel Schröter aufnahm und zum umjubelten 3:1-Sieg vollendete.

Für den TVL spielten: Noah Hoffmann, Jakob Haaf, Alessio Saitta, Daniel Schröter, Leard Pangjaj, Collin Bauer, Leandro Schott, Henry Gräff und Anton Thierfelder.

Im Heimspiel gegen die VfB-Reserve musste die E2 des TVL zwar wieder einmal auf drei F-Jugendliche zurückgreifen, die ihre Sache gut machten und gewann dementsprechend mit 3:1. Von Anfang an machte der TVL Druck und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Immer wieder tauchten die Angreifer des TVL vor dem Tor des VfB auf, scheiterte aber immer wieder am guten Torhüter oder am Aluminium.

In der 14. Minute konnte ein Abwehrspieler des VfB gerade noch einen Ball von der Linie klären. In der 19. Minute war es soweit, nach einem Eckball für den TVL beförderte ein VfBler beim Abwehrversuch den Ball ins eigene Tor zum 1:0.

Nun wollte der TVL seine Chance suchen und ein Tor erzielen, dabei blieb das Zusammenspiel aber auf der Strecke. Zwei Minuten vor der Halbzeit bekam der VfB einen Eckball zugesprochen, mit dem ersten Torschuss in diesem Spiel erzielte der VfB das 1:1.

Im zweiten Abschnitt war es das gleiche Bild, der TVL machte Druck und der VfB versuchte zu kontern. Diese Konter konnten meistens von der TVL-Abwehr abgewehrt werden. Die Angreifer des TVL hatten so viele Chancen, dass ein zweistelliger Sieg im Bereich des Möglichen lag. Doch am Ende hatten die „Turner“ das Glück auf ihrer Seite, als noch zwei weitere Treffer zum 3:1-Endstand gelangen. Die Freude nach dem Derbysieg war enorm. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional