Lampertheim

TV Lampertheim Nachwuchshandballer spielen am Samstag gegen Tabellennachbar HSG Fürth/Krumbach

Spargelstädter verteidigen Favoritenrolle in Eberstadt

Lampertheim.Die Nachwuchshandballer des TV Lampertheim (TVL) siegten auch ersatzgeschwächt beim Tabellenvorletzten aus Eberstadt ungefährdet mit 39:23 Toren. Der klare Favorit aus der Spargelstadt musste zwar auf seinen Haupttorschützen Nicolas Kern verzichten, startete aber trotzdem sehr konzentriert und spielerisch stark in das Spiel. Bereits nach fünf Spielminuten hatten Daniel Frei, Alex Kühr und Robin Kettler einen 4:0-Vorsprung herausgeworfen, ehe der Gastgeber das erste Mal traf.

Spätestens in der 18. Spielminute, als Justus Fröhlich mit dem 13:6 den ersten Sieben-Tore-Vorsprung herauswarf, war die Vorentscheidung gefallen. Die Gastgeber von der TG Eberstadt hatten weder spielerisch noch kämpferisch der TVL-Sieben etwas entgegenzusetzen. Bis zum Halbzeitpfiff der beiden Unparteiischen stand eine komfortable 20:12-Führung für die Turner auf der Anzeigetafel. Im zweiten Abschnitt ließen die Gäste ebenfalls nichts anbrennen. Erzielte Eberstadt einen Treffer, legte der TVL zwei Treffer nach, so dass der Vorsprung kontinuierlich anwuchs. Das Fehlen des Haupttorschützen machte sich kaum bemerkbar.

Durch sehr konzentriertes und ballsicheres Spiel konnten Wim Größler und der wieder eingesetzte B-Jugendliche Nick Kühr das Fehlen des Shooters kompensieren und sehr gute spielerische Akzente setzen. „Wir haben heute gesehen, dass wir mittlerweile auch Ausfälle von Leistungsträgern im Kollektiv ersetzen können. Tobias Hedderich, Wim Größler und Nick Kühr zeigten neben Daniel Frei eine starke Leistung“, so Trainer Thorsten Jakob. Diese taktische und spielerische Flexibilität soll in den nun anstehenden Spitzenspielen gegen den Tabellendritten von der HSG Fürth/Krumbach und den Tabellenführer von der JSG Langen/Egelsbach ein Pluspunkt für den Tabellenzweiten TV Lampertheim sein.

In Eberstadt kamen zum Einsatz: Jonas Hofmann und Marc Schäfer im Tor, Wim Größler (6), Tim Pfendler (5), Justus Fröhlich (4), Nick Kühr (4), Robin Kettler (3/1), Tobias Hedderich (3), Alex Kühr (3), Daniel Frei (10), Moritz Müller, Sören Fetsch (1) und Tim Schuster.

Am Samstag, 8. Dezember, empfangen die Turner um 17 Uhr in der Jahnhalle den Tabellennachbarn HSG Fürth/Krumbach. Zwar blieben die Lampertheimer zum Saisonauftakt im Odenwald siegreich, aber die letzten Ergebnisse belegen, dass die Gäste aktuell einen besseren Lauf haben und sicherlich nicht ins Sportzentrum-Ost kommen, um die Punkte kampflos abzuliefern. Das Team hofft auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional