Lampertheim

Soziales Flüchtlingshilfsinitiative „Start with a friend“ nimmt Kontakt mit Sprachtandems auf / Interessenten gesucht

Spieleabend läuft als Begegnungscafé weiter

Archivartikel

Lampertheim.Die Ehrenamtlichen, die sich bei der Initiative „Start with a friend“ (zu deutsch: Beginne mit einem Freund) engagiert haben, organisieren weiter einen Spieleabend. Die Ortsgruppe Lampertheim wurde im Juni in die Ortsgruppe Mannheim eingegliedert. Das einmal monatlich stattfindende Spielecafé in Lampertheim wird aber beibehalten und umgetauft in „Begegnungscafé Zehntscheune“. Das nächste Treffen ist am Mittwoch, 29. August. „Die Zeit von 18 bis 21 Uhr behalten wir bei“, erklärt Miriam Günther. Sie bleibt mit einigen anderen Helfern dabei, um den Asylbewerbern und Flüchtlingen weiter zur Seite zu stehen bei der Integration in die deutsche Gesellschaft.

Die Daten der Lampertheimer Sprachpaten wurden nach Rücksprache mit den „Freundestandems“ an die Mannheimer „Start with friend“-Ortsgruppe weitergegeben, berichtet Miriam Günther. „Die Tandems waren zum Teil nicht so aktiv, unser Schwerpunkt in Lampertheim lag eher auf Veranstaltungen und den Spieleabenden.“ Sie hofft, dass diese Angebote weiter gut angenommen werden und sich auch mehr Lampertheimer in die Zehntscheune ins „JUZ“ locken lassen.

Von den Flüchtlingen und Asylbewerbern aus den Deutschkursen werde das Angebot sehr gut angenommen, berichtet Miriam Günther. Vorstellbar seien bei Interesse auch Ausflüge und weitere Unternehmungen. An die Interessierten solle regelmäßig eine Erinnerung per Mail oder Whatsapp-Nachricht geschickt werden.

Wer will, kann an den Spieleabenden seine persönlichen Favoriten mitbringen. Billard und Darts seien vor Ort und sehr beliebt. Auch die Wii-Konsole werde gern gemeinsam genutzt. „Man kann aber auch nur einfach auf dem Sofa sitzen und reden“, erklärt Günther. Finanziell unterstützt werden die Spieleabende von dem Hilfeladen „Emil“. bur

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional