Lampertheim

Kanu-Club Lampertheim Frühjahrs-Heimregatta für Spargelstädter-Teilnehmer erfolgreich

Sportler erkämpfen sich 28 Medaillen

Archivartikel

Lampertheim.Der Kanu-Club Lampertheim (KC) feierte mit 28 Medaillen eine sehr erfolgreiche Heimregatta. Dementsprechend zufrieden sind Trainerteam und Sportler. Der von der Regattagemeinschaft (bestehend aus WSV und Kanu-Club) ausgetragene Wettkampf fand auf dem Altrhein statt.

An den Start gingen 15 Sportler des Kanu-Clubs, die alle stolz auf ihre Erfolge sein können, die sie zu Hause einfahren konnten. Allen voran Tim Schütz, der sich wieder einmal gegen seine starke Konkurrenz durchsetzen konnte. Er erkämpfte sich fünf Goldmedaillen aus fünf Rennen, im K1, K2 und K4 gemeinsam mit seinen Teamkollegen aus Baden-Württemberg und gewann den Kanu-Mehrkampf in der Gesamt-Wertung.

Nicht weniger erfolgreich sein Bruder Jan Schütz und dessen gleichaltrige Kollegen Niclas Ohl, Joaquin Dressel und Mikki Balanescu. Jan Schütz wurde Erster im K1 über 500 Meter. Niclas Ohl gewann die 500 Meter, die Langstrecke über 1500 Meter und den Kanu-Mehrkampf in der Altersklasse zwölf Jahre. Im dritten Lauf über 500 Meter behauptete sich Joaquin Dressel im K1 und erreichte ebenfalls Platz eins, zudem wurde er Dritter im Kanu-Mehrkampf.

Der Vierte im Bunde, Mikki Balanescu, erkämpfte sich den zweiten Platz auf 500 Metern und den dritten Platz auf den 1500 Metern. In der Altersklasse 13 startete Matteo Maurer, der sich mit einer respektablen Leistung den ersten Platz im Lauf über 1500 Meter erarbeitete und auf der Langstrecke einen soliden siebten Platz von 20 Teilnehmern einfuhr. Auch die jüngsten Sportler vom KC Lampertheim können, trotz teils erster Regatta, stolz auf ihre erbrachten Leistungen sein.

In der Altersklasse zehn gewann Ben Schütz die Rennen über 500 und 750 Meter und wurde Zweiter auf den 1500 Metern. Gemeinsam mit Leonardo Balanescu erkämpfte er sich im K2 über 500 Meter den zweiten Platz. Den dritten Platz über 300 Meter fuhr Damian Bloch ein. Neo Froin gewann sein Rennen über 300 Meter, und seine Schwester Lina erkämpfte sich den zweiten Platz. Tim Reis und Felix Schneibel mussten sich der Konkurrenz geschlagen geben, trotzdem gewannen sie an Erfahrung für das nächste Mal, wo die Karten neu gemischt werden.

In den Mannschaftsbooten überzeugten die Sportler mit Teamgeist und spannenden Rennen der Altersklasse zwölf. Niclas Ohl und Mikki Balanescu wurden Dritte im K2 über 500 Meter und Jan Schütz und Joaquin Dressel erreichten den zweiten Platz über 2000 Meter und Gold auf den 500 Meter. Gemeinsam konnte sich die Mannschaft souverän den ersten Platz im K4 über 500 Meter sichern und sich gegen die anderen Teams durchsetzen.

Für Moritz Westerheide war es die erste Regatta des Jahres und ein gelungener Start in die Saison mit einem starken vierten Platz im A-Endlauf über 200 Meter. Zu Land gewann zur gleichen Zeit Julia Horlé den Spargellauf über zehn Kilometer U20 in 52 Minuten und wurde Zwölfte in der Gesamtwertung. Nicht weniger erfolgreich ging es für sie im Boot weiter: Sie wurde Erste über 500 Meter K2, Zweite im K1 und Erste im K1 200 Meter. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional