Lampertheim

Elisabeth-Selbert-Schule Absolventen verabschiedet

Sprungbrett in die Berufswelt

Lampertheim.„Der erste Schritt in ein neues Leben ist gemacht, viele weitere werden folgen“, freute sich Klassenlehrerin Claudia Glück mit ihren Absolventen. 13 junge Frauen und Männer nahmen gestern nach einem Jahr ihre Zeugnisse entgegen und feierten damit den Abschluss der Höheren Handelsschule. Für viele der ehemaligen Elftklässler geht der schulische Weg weiter, andere haben schon eine Ausbildungsstelle in der Tasche.

In der Höheren Handelsschule lernen Schüler an drei Tagen der Woche eine kaufmännische Grundbildung in der Berufsschule, zwei Mal wöchentlich arbeiten sie ein Jahr lang als Praktikant in einem kaufmännischen Betrieb ihrer Wahl. Voraussetzung dafür ist die mittlere Reife.

„Eine Win-Win-Situation“, erklärte Claudia Glück, „die Unternehmen sparen Geld, können den Schüler unter die Lupe nehmen und bieten ihnen im Anschluss – dann bereits eingearbeitet – oft eine Lehrstelle an“. Viele Unternehmen seien deshalb jedes Jahr froh über einen Praktikanten aus der Berufsschule und schon lange dabei.

„Aber auch die Schüler profitieren“, unterstreicht die Lehrerin, „auch sie können sich das Unternehmen und die Branche erst einmal anschauen“. Einige Betriebe würden das Jahr nachträglich sogar als erstes Ausbildungsjahr anerkennen. Der Erfolg spreche für sich, alle 13 Schüler blieben in der kaufmännischen Branche. Ob schulisch oder in der Berufswelt, die Klassenlehrerin und Schulleiterin Gabriele Polzin sind sich sicher: „Ihr werdet euren Weg machen!“ Für Claudia Glück war es bereits die zwölfte Klasse, die sie an der Elisabeth-Selbert-Schule zum Abschluss führte. Dennoch schwärmte sie bei der Zeugnisübergabe von einer „tollen und engagierten Truppe“. Die „11HBW“ war der Auftakt zu einer Woche Abschlussfeierlichkeiten. Noch bis Donnerstag, 21. Juni, werden mehr als ein Dutzend Klassen verabschiedet.

Neben ihren persönlichen Abschiedsworten verlas Glück auch Zitate von Mitschülern. Von „süßen Klassenclowns“, den „besten Ausredenerfindern“ und künftigen „Topmodels“ war da zu hören. Die Chemie in dieser elften Klasse scheint also gestimmt zu haben. ksm

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional