Lampertheim

Stadtverwaltung Rathaus-Service feiert sein 20-jähriges Bestehen / Als Bürgerbüro am Anfang vor allem für Aufgaben des Einwohnermeldeamts zuständig

Statistik: Jeder Einwohner kommt einmal im Jahr

Lampertheim.„Der Rathaus-Service ist das Beste, was den Lampertheimer Bürgern passieren konnte“, mit diesen Worten feierte Bürgermeister Gottfried Störmer das 20-jährige Bestehen der bürgerfreundlichen Einrichtung. Zahlreiche Rathausmitarbeiter und Vertreter der Politik, darunter auch Erster Stadtrat Jens Klingler und Altbürgermeister Erich Maier hatten sich am Donnerstagabend in den Serviceräumlichkeiten versammelt, um an die Eröffnung des Bürgerbüros, wie es damals hieß, am 8. November 1998 zu erinnern.

Störmer rief die Entstehung in Erinnerung und stellte die heutigen Aufgaben dar. Der frühere Bürgermeister Gisbert Dieter hatte die ersten Anstöße gegeben. Unter Maier wurde die Idee weiterentwickelt. Während es anfangs vor allem um Zuständigkeiten des Einwohnermeldeamts ging, kamen bald weitere Aufgaben dazu. 60 Dienstleistungen werden mittlerweile im Service angeboten, eine Vielfalt, welche sich auch in der Qualifikation der Mitarbeiter niederschlägt.

„Jeder Lampertheimer Bürger kommt statistisch einmal im Jahr zum Service. Das bedeutet entsprechend über 30 000 Vorgänge im Jahr“, umreißt Störmer die intensive Nutzung. Natürlich ist es nicht immer einfach, für jede Frage die passende Antwort zu haben und quasi in der Öffentlichkeit zu arbeiten. Doch mit Ina Klotzbach leitet eine Mitarbeiterin der ersten Stunde den Rathaus-Service, die mit ihrer Erfahrung die Entwicklung wesentlich mitgeprägt hat, lobte Störmer. Alle Mitarbeiter könnten aber auch auf die Kompetenz der Verwaltung zurückgreifen. „Heute ist der Rathaus-Service eine Selbstverständlichkeit, hat ein großes Ansehen und das hat er sich auch verdient“, so Störmer. „Für uns war es damals eine Herzensangelegenheit und unsere Erwartungen wurden voll erfüllt“, sagte Maier rückblickend. sto

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional