Lampertheim

Gespinstmotte

Sträucher und Büsche verschleiert

Archivartikel

Lampertheim.Einzelne Büsche und Sträucher im Stadtgebiet sind von weiß-grauen Schleiern eingehüllt. In ihnen nistet die Gespinstmotte, wie die Leiterin der Technischen Betriebsdienste, Sabine Vilgis, jetzt in einem Pressegespräch informierte. Doch sie gab Entwarnung: Zwar seien die Blätter der betroffenen Pflanzen zerfressen. Doch in der Regel führe der Befall durch die Gespinstmotte nicht zum Absterben. Stattdessen erholten sich die Pflanzen nach dem Verschwinden der Raupen wieder. Auch für Menschen sei das Insekt harmlos. Selbst bei einer Berührung komme es nicht, etwa im Unterschied zum Eichenprozessionsspinner, zu allergischen Reaktionen. Sabine Vilgis riet auch, gegen die Gespinstmotte nicht mit Gift vorzugehen, da sie Bestandteil der Nahrung von Vögeln sei. urs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional