Lampertheim

Bonhoeffer Haus Adventsbasar bietet kulinarische Köstlichkeiten und feines Kunsthandwerk

Süße Plätzchen heiß begehrt

Lampertheim.Eine Duft-Mischung aus Tannengrün, Glühwein, Waffeln und Plätzchen schwebte in der Luft. Auf dem Adventsbasar im Agaplesion Dietrich Bonhoeffer Haus traf man sich am Samstagnachmittag zum Bummeln, Kaufen und Schlemmen. Der vorweihnachtliche Markt mit den schönen Exponaten der Kunsthandwerker sei eine der attraktivsten Veranstaltungen des Jahres, freute sich Henning Krey, der Leiter des Seniorenzentrums.

Bewohner und deren Angehörigen sowie das Personal und die ehrenamtlichen Helfer trafen sich in geselligen Runden. Die Mitarbeiter des Seniorenzentrums sowie Ehrenamtliche und Familienmitglieder der Bewohner hatten eine Vielzahl von süßen Naschwaren gebacken und luden in der Cafeteria zum Kaffeetrinken ein.

Traditionell nimmt Pflegedienstleiterin Waltraud Feigl Urlaub, um den Adventsbasar mit selbst gebackenen Plätzchen zu versüßen. 19 Sorten Weihnachtskekse hatte sie nun im Gepäck. Aber auch die freiwilligen Helfer Ilse Kuczinski und Katharina Maurer zauberten feine Plätzchen nach beliebten Rezepten. Dass kaum ein Besucher den leckeren Weihnachtskeksen widerstehen konnte, bewies die lange Schlange am Verkaufstisch.

Ihre selbst gemachten Marmeladen und feinen Senf in verschiedenen Geschmacksrichtungen bot Christiane Schnaiter an. Sie hatte Quittengelee und Erdbeerkonfitüre gekocht; der Renner beim Adventsmarkt war das Glühwein-Kirchengelee. Dieter Herweh betätigte sich als Zuckerbäcker und stellte Rumkugeln her, seine Ehefrau Ute häkelte und bastelte Weihnachtsschmuck. Das Floristenteam Schuster hatte Gestecke aus Tannengrün als stimmungsvollen Weihnachtsschmuck geschaffen. Winter- und Weihnachtsdeko-Artikel konnten am Stand von „Ambiente Müller“ aus Bürstadt erworben werden.

Familie am Werkeln

Ins Weihnachtswunderland entführte die Familie Stollhof. Zu entdecken waren naturbelassene Holzsterne und Mini-Zuckerhutfichten mit Lichterketten. „Die ganze Familie hat gewerkelt“, erklärte Kunsthandwerkerin Jennifer Stollhof. Als Raumschmuck, aber auch im Garten können ihre Betonarbeiten Verwendung finden. Gudrun Hege faszinierte mit ihren aufwendig angefertigten Sternen und Figuren aus Stroh, die Elemente für den Adventsstrauß und Weihnachtsbaum sind oder als Fensterdeko dienen können. Ihre Einnahmen aus dem Verkauf will Hege der Aktion Brot für die Welt spenden. Tierisch wurde es am nächsten Verkaufstisch. Wie eine Weltmeisterin im Häkeln stellte Maria-Sylvia Meyer einen ganzen Kuscheltierzoo her. Liebevoll gewerkelte Schafe, ein großer Drachen, ein rosafarbenes Glücksschwein und ein bildhübscher Tukan mit schönem, buntem Schnabel warteten auf Käufer. Außerdem hielt die Kunsthandwerkerin farbenfrohe Kuscheldecken, Schals und Mützen bereit.

Die Pflegekräfte und Betreuer des Seniorenzentrums begleiteten die Bewohner beim Bummeln über den Adventsbasar oder schoben mobilitätseingeschränkte Senioren im Rollstuhl. Traditionsgemäß war auch die Palliativ- und Hospiz-Initiative im Ried mit einem Stand vertreten.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional