Lampertheim

Kultur Starkenburg Philharmoniker geben wieder festliches Neujahrskonzert in der Hans-Pfeiffer-Halle / Vorverkauf läuft

Temperamentvolle Musik aus Italien

Lampertheim.Die Verantwortlichen der Stadt Lampertheim und die Bürgerstiftung Lampertheim freuen sich, die Starkenburg Philharmoniker wieder für ein festliches Neujahrskonzert am Sonntag, 14. Januar, 17 Uhr in der Lampertheimer Hans-Pfeiffer-Halle gewonnen zu haben.

Unter der Leitung seines Dirigenten Günther Stegmüller wird das 50-köpfige Orchester Werke von Puccini, Rossini, Strauss und anderen Komponisten zu Gehör bringen. Das Motto des diesjährigen Konzertes lautet „Bella Italia“ und verspricht laut Pressemitteilung temperamentvolle Musik aus Italien. Trotz großer klassischer Namen seien die Neujahrskonzerte der Starkenburg Philharmoniker sehr schwungvoll und unterhaltend, heißt es weiter. So präsentieren sie temperamentvolle Orchesterwerke, Arien und Duette.

Moderiert wird das Konzert von Dagmar Weber, die die Besucher kurzweilig durch die Veranstaltung geleiten wird. Günther Stegmüller freut sich besonders, als Gastkünstler die Sopranistin Sarah Cossabon und den Tenor Antonio Rivera auf der Bühne begrüßen zu dürfen. Beide werden sowohl Solostücke aufführen als auch im Duett auftreten.

Orchester besteht seit 2003

Die Starkenburg Philharmoniker existieren seit 2003 und haben sich durch zahlreiche Konzerte in der Region einen Namen gemacht. Mittlerweile sei hier ein Symphonieorchester herangewachsen, das in der Region mehrfach erfolgreich konzertiert habe, heißt es in der Mitteilung.

Das Orchester habe sich zur Aufgabe gestellt, klassische und szenische Werke aufzuführen. Das Ensemble besteht aus etwa 50 Mitgliedern, die aus allen Teilen der Region stammen und dadurch einen regionsverbindenden Klangkörper bilden. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel