Lampertheim

Aktionstag Beim Club Rot-Weiss bleiben die Besucher aus / Dennoch Neuanmeldungen

Tennisspielen im Regen

Lampertheim.Sechs Grad Celsius, Nieselregenschauer und teilweise kräftiger Wind; ideales Tenniswetter sieht anders aus. Darunter litt auch die Aktion „Deutschland spielt Tennis“, zu der der Deutsche Tennis Bund die Tennisvereine im Bundesgebiet aufgerufen hatte. Nur wenige Spieler machten sich auf den Weg zum teilnehmenden Tennisclub Rot-Weiss Lampertheim.

Der TCL hatte interessierte Besucher eingeladen, einmal die Sportart Tennis auszuprobieren. Mitzubringen waren lediglich Sportschuhe, die Schläger wurden gestellt. Ein Team mit Trainer Jörg Groß, Sportwart Claus Pontow, den Jugendwarten Stefanie Brückmann und Steffen Götz sowie Annette Wunder-Schönung und Sarah Hercegovac mit Tochter Alicia stand bereit, um auf den Ascheplätzen Tennis mit den Gästen zu spielen.

Einige Mitglieder hatten den Tag vorbereitet, ein Programm aufgestellt, süße Köstlichkeiten gebacken und ein Kuchenbuffet im Tennispark aufgebaut. Jugendwart Steffen Götz tröstete zwar die Vereinsmitglieder und wenigen Spieler, dass es in anderen Teilen der Bundesrepublik sogar geschneit habe, aber gute Stimmung kam dennoch nicht auf. Schließlich war eine Woche zuvor die Sommersaison bei richtig gutem Wetter eröffnet worden.

Neuanmeldungen gab es trotzdem. Wer sich für eine Mitgliedschaft entschied, bekam für das erste Jahr Rabatt auf den Jahresbeitrag. So freute sich Neumitglied Susanne Godorr aus Viernheim über den Bonus. In diesem Jahr seien schon rund 25 Kinder eingetreten, erklärten die Jugendwarte und der Tennistrainer. Damit zähle der Club nunmehr 120 Kinder und Jugendliche.

Einige Hartgesottene begaben sich auf den Platz, um einige Matches auszutragen. Nun setzt der TCL auf das Generationenturnier am 1. Mai, das von 10 bis 15 Uhr ausgetragen wird, so Pressesprecherin Jutta Schmottlach. roi

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional