Lampertheim

TC Lampertheim Niederlagen am letzten Spieltag auf Bezirks- und Kreisebene

Tennisspieler zahlen Lehrgeld

Archivartikel

Lampertheim.Wenig erfolgreich verlief der letzte Spieltag für die auf Bezirks- und Kreisebene spielenden aktiven Teams des Tennisclubs Rot-Weiss Lampertheim (TCL). Der erste Heimspieltag der Damen in der Bezirksliga A gegen die MSG FCA Darmstadt/RW Wixhausen endete mit einer 1:5-Schlappe, womit die Gastgeberinnen bei 3:3-Punkten auf Platz vier der Tabelle zurückfielen. Trotz sehr hart umkämpften Spielen konnte lediglich Tamara Brüderle (6:1/6:2) ihr Einzel gewinnen. Johanna Schäfer (6:3/1:6/2:6), Sarah Engelhardt (0:6/1:6) und Franziska Koch (4:6/6:7) mühten sich vergeblich. Zwei Doppel hätten die Gastgeberinnen somit gewinnen müssen, um einen Zähler in Lampertheim zu halten. Brüderle/Engelhardt (4:6/3:6) und Schäfer/Koch (2:6/4:6) gaben aber auch diese Partien ab, so dass die Damen ihre erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen mussten. Zwei spielfreie Wochen stehen nun vor der Tür, die für eifriges Training genutzt werden sollen.

Mit 3:3-Punkten rutschte die erste Herrenmannschaft nach der 1:5-Pleite in Erbach auf Platz vier der Bezirksliga A ab. Finn Radatz (6:7/6:2/6:1) holte den einzigen Punkt für die Gäste beim Ligaprimus. Ansonsten gingen Philipp Rösner (1:6/3:6) und Nikolas Heilmaier (5:7/3:6) nach zwei Sätzen leer aus, Frederic Geister (7:5/6:7/6:7) unterlag in einem Match auf Augenhöhe denkbar knapp. Die Odenwälder ließen sich auch in den Einzeln nicht besiegen. Geister/Radatz (1:6/2:6) und Rösner/Heilmaier (5:7/2:6) gaben auch diese Spiele in zwei Sätzen ab.

Mit 1:5 kam das zweite Herrenteam in der Kreisliga A gegen Tabellenführer TC Hofheim unter die Räder. Nach den Einzeln von Florian Werner (2:6/0:6), Maurice Docter (6:3/5:7/1:6), Noah Bauer (4:6/4:6) und Philip Grolms (0:6/0:6) war bereits früh die Vorentscheidung gefallen. Werner/Grolms (3:6/6:3/10:7) sorgten für leichte Ergebniskosmetik, für Docter/Bauer (3:6/2:6) wiederholten sich die Niederlagen aus den Einzeln.

Nur knapp verpassten die Herren 30 in der Bezirksoberliga bei der 4:5-Niederlage in Bobstadt etwas Zählbares, rutschen mit 2:6-Punkten auf Platz vier ab. Für Lampertheim punkteten Matthias Hummel (5:7/7:5/6:1), Steffen Götz (6:3/6:2) und die beiden Doppel Hummel/Krämer (6:4/7:6) und Baum/Wegerle (6:3/6:3). Ohne Erfolgserlebnis blieben Thomas Brückmann (0:6/2:6), Markus Baum (4:6/1:6), Julien Krämer (2:6/3:6), Rik Wegerle (2:6/3:6) und Brückmann/Götz (1:6/1:6).

Im zweiten Spiel der Medenrunde in der Bezirksoberliga unterlag die H65-Mannschaft des TCL der MSG Dornheim/Klein-Gerau mit 2:4. Die Gastgeber erwiesen sich als spielstarker und unbequemer Gegner. Willi Christl (2:6/3:6) an Punkt eins musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben, aber Bernd Wegerle (7:5/7:5) an Nummer zwei konnte seinen Spielpartner nach intensivem Spiel besiegen. Mannschaftsführer Paul Schader (2:6/2:6) hatte gegen seinen lauf- und schlagstarken Gegenüber Knobloch wenig Möglichkeiten und verlor in zwei Sätzen. Robert Lenhardt (6:0/6:4) an vierter Position sicherte trotz Schwächephase im zweiten Satz einen weiteren Punkt für die Gäste. Die Entscheidung zugunsten der Gastgeber fiel in den Doppeln. Das erste Doppel mit Wegerle/Schader (2:6/3:6) verlor glatt. Das zweite Doppel mit Christl/Walter Kunzmann (6:7/6:4/10:12) kämpfte vorbildlich. Trotz guter Chancen im Spiel und dreier Matchbälle reichte es nicht zum Sieg. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional