Lampertheim

Frauenfrühstück Heilpraktikerin Heidi Eichenauer referiert bei der Katholischen Frauengemeinschaft

Tipps für eine gesunde Darmflora

Lampertheim.Angeregte Gespräche erfüllten das Jugendheim in der Hagenstraße. Über 80 Frauen trafen sich dort, um gemeinsam zu frühstücken und sich einen Gesundheitsvortrag zum Thema Darm anzuhören.

Das Frühstück ist bereits seit Jahren Tradition bei der Ortsgruppe der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschland (KFD.. „Schön, dass ihr alle den Weg ins Jugendheim gefunden habt“, begrüßte die erste Vorsitzende Brigitte Hartnagel die Frauen. Gemeinsam starteten sie den Morgen mit dem bekannten Lied „Danke für diesen guten Morgen“, bevor das Buffet eröffnet wurde.

Gut gekaut ist halb verdaut

Kurz darauf traf die Referentin des Tages ein. Auf den Vorschlag einiger Frauen hin hatte die KFD Heilpraktikerin Heidi Eichenauer eingeladen, die in ihrem Vortrag „Gesundheit beginnt im Darm“ ihr Wissen über das wichtige Organ weitergab.

Zunächst erläuterte die Lampertheimerin ihren Zuhörerinnen dafür die Rolle des Darms, der für die Aufnahme von Nährstoffen oder Hormonproduktion, aber auch für die Entgiftung des Körpers verantwortlich ist und einen Großteil des Immunsystems in sich trägt. Für großes Staunen sorgte die Spezialistin mit dem Fakt, dass der Darm eine Fläche von 300 bis 500 Quadratmetern besitzt.

Weiter erläuterte Heidi Eichenauer, wie die Verdauung der Nahrung abläuft und gab den Frauen gleich einen Tipp an die Hand, mit den sich kontrollieren lässt, ob die eigene Darmflora gesund ist. „Je weniger Toilettenpapier Sie brauchen und die Klobürste benutzen, desto gesünder ist Ihr Stuhlgang“, betonte sie. Ein weiterer Tipp sei es, das Essen vor dem Schlucken 30 bis 35 Mal gut zu kauen, denn bereits ein altes Sprichwort besagt: „Gut gekaut ist halb verdaut“.

Hirn und Darm verbunden

Einen großen Teil des Vortrages widmete die Heilpraktikerin dem Thema Reizdarm, unter dem viele Mitglieder der heutigen Gesellschaft leiden. Dabei erläuterte die Fachfrau wie Ernährung, Bewegung und Psyche den Darm beeinflussen. Sie betonte: „Dass Hirn und Darm ganz eng miteinander verbunden sind, ist entscheidend. Auch Darm und Haut stehen im unmittelbaren Zusammenhang“.

So seien eine Belastung der Leber, Müdigkeit, Infekte oder Hauterkrankungen nur einige wenige der Folgen einer kaputten Darmschleimhaut. Um dem entgegenzuwirken gab Heidi Eichenauer den Frauen gleichzeitig einige Ratschläge an die Hand, mit denen vorgebeugt werden kann. „Wichtig ist wie, was und wann wir essen“, erklärte die Referentin. Die wichtigsten Regeln seien dabei ganz einfach. Zum einen sollten wir langsam essen und gründlich kauen.

Etwas Gutes kann der Mensch seinem Darm tun mit einer naturbelassenen oder sogar basischen Ernährung. Zu guter Letzt sei es besonders wichtig, nach 18 Uhr nichts mehr zu essen, damit die Nahrung optimal verdaut werden kann.

„Viele Patienten kommen zu mir und fragen, was sie nehmen können, um gesund zu werden. Stattdessen sollten sie sich fragen, was sie auch mal weglassen sollten“, appellierte Eichenauer an ihre Zuhörerinnen, die dem Vortrag gespannt lauschten und zum Mitdenken angeregt wurden.

Disziplin ist notwendig

Mit dem neugewonnenen Wissen entließ die Heilpraktikerin die Lampertheimer Frauen in den Tag und stand ihnen für Fragen zur Verfügung. „Es ist gar nicht so schwer, die Gesundheit durch den Darm zu beeinflussen“, erklärte sie abschließend. Es gehöre zwar eine Menge Disziplin dazu, doch mit dem neuen Wissen könne jeder seine Gewohnheiten ändern. Beim nächsten Vortrag „Sauer macht lustig“ wird sich alles um die Vielfalt und die Verwendung des Essigs drehen. Er findet am Samstag, 19. Oktober um 18 Uhr im Jugendheim statt.

Am Donnerstag 17. Oktober veranstaltet die KFD eine Fahrradtour nach Nordheim, bei der das Museum der Burg Stein und der Fährturm besichtigt werden. Start ist um 13.30 Uhr vor dem Jugendheim. Um Voranmeldung wird in beiden Fällen gebeten. Zum Abschluss des Jahres veranstaltet die KFD am Sonntag, 24. November, von 11 bis 16 Uhr ihren jährlichen Adventsbasar im Jugendheim, zu dem alle eingeladen sind.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional