Lampertheim

Nachruf OWK-Vorsitzender mit 82 Jahren verstorben

Trauer um Horst Schmidt

Archivartikel

Lampertheim.Voller Trauer nimmt der Odenwaldklub (OWK) Lampertheim Abschied von seinem Vorsitzenden Horst Schmidt (Bild). Der 82-jährige verstarb am Silvesterabend nach kurzer schwerer Krankheit.

Der gelernte Industriemeister stand dem Verein von 1981 bis zu seinem Tod ununterbrochen vor. Zuvor fungierte er als Zweiter Vorsitzender. Darüber hinaus war er von 1983 bis 2007 Bezirksleiter des Odenwaldklub-Bezirks 13. Für seine Tätigkeit erhielt er die bronzene Stadtplakette sowie die silberne Ehrennadel des Kreises Bergstraße. Ferner war er Träger des Landesehrenbriefes. Zahlreiche Veranstaltungen wie das Fischessen an Karfreitag oder das Pappelfest wurden auf seine Initiative hin vom OWK ausgerichtet, dem Verein diente er des Weiteren als fleißiger Wanderführer. Im September konnte der mit seiner Hilfe geplante Rundwanderweg in Lampertheim eingeweiht werden.

„Wir verlieren mit ihm die Seele, den Motor und die helfende Hand unseres Vereins. Horst Schmidt war in bester Manier ein Ehrenamtler, wie ihn sich jeder Verein nur wünschen kann. Wir werden die Vereinsaktivitäten in seinem Sinne weiterführen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren“, erklärt Marius Schmidt, stellvertretender Vorsitzender des OWK und Enkelsohn des Verstorbenen in einer Mitteilung.

Horst Schmidt hinterlässt zwei Kinder und zwei Enkelsöhne, denen alle Mitglieder des OWK in Gedanken beistehen. red/(Bild: Dieter Stojan)

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker überregional