Lampertheim

TV Lampertheim Vier Mannschaften der Nachwuchsfußballer im Einsatz / JSG-A-Jugend siegt gegen JSG Rimbach/Zotzenbach

TVL gewinnt Stadtderby mit 3:2

Lampertheim.Vier Mannschaften der Nachwuchsabteilung des TV Lampertheim (TVL) befanden sich zuletzt im Einsatz. Der mit Hüttenfeld kooperierenden A-Jugend gelang dabei in der Kreisliga ein glatter 3:0-Heimerfolg über die JSG Rimbach/Zotzenbach. Nach einem Treffer in der neunten Minute zum 1:0 war der Weg zum vierten Sieg in Folge geebnet.

Die Gäste aus dem Odenwald bemühten sich noch im ersten Abschnitt, dagegenzuhalten und konnten einige gute Angriffe der JSG vereiteln. Doch kurz vor der Pause schepperte es wieder im Tor der Gäste und die JSG ging mit einer 2:0-Führung in die Kabine. Im zweiten Abschnitt erwischten die Gastgeber einen perfekten Start. Kaum war das Spiel wieder angepfiffen, setzte sich ein Angreifer aus der Spargelstadt durch und erzielte das 3:0.

B-Jugend verliert gegen Bensheim

Mit 1:2 mussten sich die B-Jugendlichen gegen die FSG Bensheim in der Kreisklassen-Qualifikation geschlagen geben. Die Bensheimer gewannen das Duell gegen die Spargelkicker verdient und setzten damit die Talfahrt des TVL weiter fort. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend, und so kam es nur selten zu Torchancen. Im zweiten Abschnitt legten beide Teams eine Schippe drauf und kamen zu mehr Torgelegenheiten. Bensheim nutzte in der 43. Minute eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft des TVL und erzielte das 0:1. Der TVL war aber keineswegs geschockt vom Rückstand und spielte weiter nach vorne. Nach einem schnellen Konter in der 50. Minute erzielte der TVL das 1:1. Bensheim nutzte in der 60. Minute einen Abspielfehler des TVL und erzielte nach schnellem Umschalten das 1:2. Die Spargelkicker warfen nun alles nach vorne, um wenigstens einen Punkt zu behalten, doch es nutzte nichts.

Im Stadtderby empfing der VfB die C-Jugend des TVL. Die Hausherren kamen etwas besser aus der Kabine und konnten die ersten Gelegenheiten für sich verbuchen, doch ein VfB-Torjäger konnte beim Abschluss zweimal abgeblockt werden. Kurz darauf setzte er sich nach einer Flanke von rechts doch durch und erzielte das 1:0 für die Hausherren. Doch nach diesem Tor war der TVL wachgerüttelt und nahm Heft und Spielkontrolle in die Hand. Chance um Chance spielte sich der TVL heraus und war dem Ausgleich sehr nahe. Dennoch ging es mit einem 1:0-Rückstand in die Pause. Nach dem Seitenwechsel erwischte der TVL einen Blitzstart und TVL-Spieler Boll erzielte den 1:1-Ausgleich. Der VfB war geschockt und musste gleich den nächsten Schlag hinnehmen, als TVL-Angreifer Lend das 1:2 erzielte. Doch damit nicht genug, Lend war es auch, der nur zwei Minuten später die Unordnung der VfB-Abwehr ausnutzte und das 1:3 erzielte. Der Gastgeber versuchte zwar noch mit aller Macht, das Spiel zu drehen, doch die Mannschaft von Rainer Foss stand sicher und brachte jeden Angriff zum Erliegen. Erst kurz vor dem Ende bekam der VfB einen nicht unumstrittenen Strafstoß zugesprochen, den sie zum 2:3-Anschluss nutzten. Doch am Ende blieb es beim Sieg für den TVL.

Niederlage der D-Jugend

Mit 2:5 unterlagen die D-Jugendlichen des TVL im Derby beim FV Hofheim. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen mit Torchancen auf beiden Seiten. Die erste richtige Gelegenheit nutzte der FV Hofheim zum 1:0. Der TVL ließ sich davon nicht beirren und erspielte sich seinerseits einige gute Möglichkeiten. Eine davon wurde zum 1:1-Ausgleich genutzt. Der TVL hatte nun ein leichtes Übergewicht und konnte sich mehrmals durch das Mittelfeld kombinieren. Ein schöner Angriff wurde mit dem 2:1-Führungstreffer abgeschlossen. Nun war der FV Hofheim wieder am Drücker. Die knappe Führung konnte der TVL trotzdem nicht mit in die Kabine nehmen, denn kurz vorher konnte Hofheim ausgleichen. Allerdings konnten die Gäste in der zweiten Halbzeit nicht an die gute Leistung anknüpfen. Es lief nicht mehr viel zusammen und Hofheim konnte immer wieder vielversprechende Angriffe auf das Lampertheimer Tor starten. Immer wieder mussten die Lampertheimer die Bälle aus der Gefahrenzone befördern. So war es nur logisch, dass Hofheim irgendwann das 3:2 und wenig später auch das 4:2 erzielte. Lampertheim kämpfte, um diesen Rückstand aufzuholen, aber zu oft war bereits im Mittelfeld Endstation, da zu viele Bälle zu schnell wieder abgegeben wurden. Als einige Minuten vor dem Ende Hofheim auf 5:2 erhöhte, war das Spiel entschieden. Der TVL stemmte sich zwar noch gegen die Niederlage, konnte jedoch das Ergebnis nicht mehr verbessern. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional