Lampertheim

Übergangsphase bis zum Monatsende

Das hessische Kultusministerium hat für den Schulbetrieb zunächst bis zum 31. Januar eine Übergangsphase beschlossen. Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 6 und von Förderschulen sollen, wann immer möglich, zu Hause bleiben und dort Aufgabenpakete erledigen oder am Distanzunterricht teilnehmen. Alle Kinder machen dasselbe – egal, ob sie zu Hause arbeiten oder in der Betreuung der Schule, die für Kinder angeboten wird, die nicht zu Hause betreut werden können. Kinder, die in der Schülerbetreuung angemeldet sind, können diese ebenfalls besuchen, wenn es unbedingt nötig ist.

Die Schüler ab Jahrgangsstufe 7 erhalten Distanzunterricht, Ganztagsangebote werden laut Ministerium ausgesetzt. Es besteht Schulpflicht. Klassenarbeiten finden nicht statt – außer sie sind für den Schulabschluss 2021 unaufschiebbar. Ersatzleistungen können von den Lehrern verlangt werden.

Eine Ausnahme gilt für Schüler der Abschlussklassen: Sie werden in den Schulen unterrichtet, worauf auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Meter zu achten ist, Lerngruppen gegebenenfalls geteilt werden und sich nicht begegnen sollen. swa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker überregional