Lampertheim

SG Hüttenfeld D-Jugend-Fußballmannschaft mit Leistungssteigerung nach der Winterpause

Verdienter Titel in Kreisklasse 2

Archivartikel

Hüttenfeld.Die D-Jugend-Fußballer der SG Hüttenfeld können auf eine außerordentlich erfolgreiche Saison 2017/18 zurückblicken.

Schon in der Qualifikationsrunde zu Beginn der Spielzeit zeigte der junge Jahrgang sein Können und verpasste den Aufstieg in die Kreisklasse 1 sehr unglücklich nur aufgrund der etwas schlechteren Tordifferenz gegenüber der Konkurrenz. In der Kreisklasse 2 verliefen die ersten Partien dann durchwachsen. Fünf Spieltage waren absolviert, da standen drei Siegen zwei Niederlagen gegenüber, was einen Platz im vorderen Mittelfeld einbrachte. Für die ambitionierte Truppe weder ein Grund zur Freude, noch einer, den Kopf in den Sand zu stecken. Was damals keiner ahnte: die 0:4-Niederlage gegen Michelbach/Abtsteinach im November vergangenen Jahres bedeutete die letzte für eine lange Zeit.

Jagd auf die Spitze

Nach der Winterpause und einigen konzentrierten Trainingswochen zeigten die Jungs um die Trainer Jürgen Klotz, Gzim Morina und Alexander Lenz endlich ihr wahres Gesicht und begannen die Jagd auf die Spitze. Die Abwehr um Torwart Fabrice Vieillard gewann an Stabilität, und der Sturm nutzte seine Chancen wesentlich effektiver als zuvor. Woche um Woche wurden die Leistungen besser und die Gegner chancenloser. Der Schlüssel zum Erfolg waren die Siege gegen die direkten Rivalen im Kampf um den Titel. Gegen den JFV Unterflockenbach/Trösel, zu Beginn der Winterpause noch klarer Tabellenführer, gab es mit einem 2:1 auswärts und einem 3:1 auf eigenem Platz die Maximalausbeute von sechs Punkten aus zwei Begegnungen. Ähnlich sah es gegen Kontrahenten Nummer zwei aus, den FC Bensheim 07 II. In Hüttenfeld schickte man die Bensheimer mit 0:4 Richtung Heimat, und spätestens nach dem hart umkämpften 2:1 in Bensheim im April dieses Jahres fand sich die SG in der Position des Meisterschaftsfavoriten wieder. Dies erwies sich nicht als Bürde, im Gegenteil.

In den letzten vier Spielen der Punktrunde hielten die Hüttenfelder dem Druck stand und erzielten unglaubliche 46 Tore. Der Lohn der Mühe: Mit sieben Punkten Vorsprung und einer erstaunlichen Tordifferenz von 108:22 errang man die Meisterschaft der Kreisklasse 2.

Folgende Spieler konnten auf dem Meisterschaftstag in Bensheim-Auerbach den Pokal des Titelträgers in Empfang nehmen: Fabrice Vieillard, Labied Bhatti, Chamel Kenaou, Jakob Klotz, Irshad Nur, Andre Reinhardt, Glent Morina, Justin Lenz, Abed Abdulrahman, Hazeem Bhatti, Atakan Özdemir, Egehan Özdemir und Keanu Kolodziej. jkl

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional