Lampertheim

Corona Bislang rund 180 Ordnungswidrigkeiten

Verstärkte Kontrollen

Archivartikel

Lampertheim.Trotz der Lockerungen gelten auch in Hessen weiterhin Abstandsregeln und Hygienevorschriften. Diese werden, wie ein Leser dieser Zeitung per E-Mail klagt, in Lampertheim nicht durchgängig beachtet. Beim Gang über den Schillerplatz seien immer wieder größere Personengruppen zu beobachten. Solange es die Stadt nicht schaffe, im Zentrum für mehr Ordnung und Disziplin zu sorgen, werde es nicht gelingen, das Konzept einer bürgerfreundlichen Stadt durchzusetzen, schreibt der Leser.

Bürgermeister Gottfried Störmer bestätigt auf Anfrage, vor allem jüngere Menschen hielten sich teilweise nicht an die geltenden Abstandsregeln bei Versammlungen. Im Großen und Ganzen verhalte sich die Lampertheimer Bevölkerung jedoch angemessen. Die Lage werde durch Ordnungskräfte und Polizeistreifen verstärkt kontrolliert: „Alles, was bei uns Uniform hat, geht raus auf die Straße“, unterstreicht Störmer. Beobachtet würden vor allem beliebte Plätze und Treffpunkte.

Seit Beginn der Verordnungen seien in Lampertheim rund 180 Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit den Pandemie-Vorschriften geahndet worden. Der Kreis Bergstraße meldet für alle seine Kommunen aktuell insgesamt 355 Verstöße. urs

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional