Lampertheim

Katholischer Kirchenmusikverein Generalversammlung mit Neuwahlen / Gesamter Vorstand im Amt bestätigt

Vorsitzende lobt Zusammenhalt

Lampertheim.Anlässlich der Generalversammlung des Katholischen Kirchenmusikvereins (KKMV) konnte die Vorsitzende Birgit Steube zahlreiche Vereinsmitglieder darunter den Pfarrvikar Claus-Peter Stockh begrüßen. Stockh erläuterte die momentane Aufgabenverteilung in den Pfarrgemeinden und kündigte gleichzeitig einen neuen Pfarrer an.

Im Rechenschaftsbericht von Birgit Steube standen vor allem die musikalischen Höhepunkte des vergangenen Jahres im Mittelpunkt. So war das Stiftungsfest zum 60-jährigen Bestehen ein besonderes Ereignis, wobei sie lobende Worte auch für den musikalischen Nachwuchs fand, der den vorab stattfindenden Gottesdienst mitgestaltete. Neu war bei den zahlreichen Auftritten das Platzkonzert am 1. Mai bei der Feuerwehr, das ein großer Erfolg war. Auch der Auftritt im Dom anlässlich der „langen Nacht“ sowie das nachfolgende Kirchenkonzert „Et in Terra Pax“ waren sehr gut vorbereitet und zeigten, dass die Übungsarbeit in den Instrumentalgruppen Früchte trägt. Schon das vorhergehende Probenwochenende verdeutlichte den hohen Leistungsstandard, der Musiker, welcher sich auch im Konzert zeigte.

339 Mitglieder hat zurzeit der Verein, 41 aktive Musiker spielen im großen Orchester. Die Nachwuchsarbeit in Zusammenarbeit mit der Musikschule bezeichnete Steube als besonders erfreulich. 16 Kinder und Jugendliche gehören mittlerweile zum Newcomer-Orchester, welches auch eigene Auftritte veranstaltet. Die Vorsitzende lobte die Vereinsarbeit: Alle Mitglieder bringen sich ein, ob in der Vorbereitung von Auftritten, oder Organisation von Veranstaltungen.

Für 2019 kündigte Steube im Mai einen Workshop für das große Orchester an. Das Newcomer-Orchester ist im Oktober in Bürstadt zu einer Schulung eingeladen. Höhepunkte in 2019 werden wieder das Stiftungsfest, aber vor allem das große Konzert in der Hans- Pfeiffer-Halle am 28. September sein. Schriftführerin Karin Schüßler ging anschließend noch einmal auf die vielen Auftritte und Proben ein. 40 Proben und 39 Auftritte wurden absolviert, dazu kamen drei Tage Workshop. Die Jugendvertreterin Roxane Kind berichtete aus ihrer Sparte Newcomer, dass nicht nur geprobt wird, sondern auch öfter eine gemeinsame Freizeitgestaltung, wie Basteln oder Backen, dazu gehört. Zahlreiche Auftritte, wie das Konzert im Pfarrgarten, zählten zu den Höhepunkten. Der Verein steht finanziell auf gesunden Füßen. Kassiererin Andrea Kind verlas Einnahmen und Ausgaben.

Die Kassenprüfung ergab keine Beanstandung, der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Turnusmäßig waren Neuwahlen von zwei geschäftsführenden Vorständen, zwei Beisitzern sowie des Instrumentenwarts notwendig. Da sich alle Amtsinhaber wieder als Kandidaten zur Verfügung stellten, verlief die Wahl reibungslos. Claudia Fischer bleibt 2. Vorsitzenden, Karin Schüßler Schriftführerin. Beisitzer wurden Roman Stöckinger und Jürgen Kind, der Instrumentenwart ist wieder Charly Hartnagel. Rechnungsprüfer wurden Klaus Steube und Norbert Müller. Birgit Steube blieb es vorbehalten, sich extra bei Karl Weis für seine Mitglieder- und Claudia Rohde für die Kinderbetreuung zu bedanken.

Aber auch Birgit Steube wurde nicht vergessen. Claudia Fischer überreichte als Dank für für die erfolgreiche Vereinsführung einen Blumenstrauß. Dank für die gute Zusammenarbeit drückten auch Günter Gabler vom Andreaschor und Florian Weppelmann sowie Heinz Schüßler für die Kirchengemeinde aus. sto

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional