Lampertheim

Arbeitskreis Gerontologin referiert in Marienkrankenhaus

Vortrag über Demenz im Alltag

Lampertheim.Der Umgang mit einer Demenz-Krankheit im Alltag, steht am Mittwoch, 18. September, 18 Uhr, in der Cafeteria des St. Marienkrankenhauses im Zentrum eines Vortrags des Arbeitskreises Demenz. Gerontologin Gabriela Mohr vom Institut für Soziale Kompetenz und Altersökonomie in Frankenthal zeigt in ihrem Vortrag unter andrem wirksame Strategien im täglichen Umgang mit Demenzkranken auf, heißt es in einer Mitteilung des Lampertheimer Arbeitskreises.

Mohr, die auch Diplom-Sozialpädagogin ist, wird demnach auch über die Denk- und Handlungsstrategien geistig gesunder Menschen referieren und darüber informieren, inwieweit bei an Demenz erkrankten Menschen wichtige Fähigkeiten, wie beispielsweise das Abstraktionsvermögen abnehmen.

Strategie frühzeitig anpassen

Daher werde beispielsweise ein zukunftsgerichtetes Handeln krankheitsbedingt nach und nach nicht mehr leistbar für die Patienten. Wie Betroffene und deren Angehörige angemessen darauf reagieren können, will der Vortrag aufzeigen. In ihrer Ankündigung beschreibt Gerontologin Gabriela Mohr, dass ein frühzeitiges Anpassen der Alltagsstrategie nachhaltig entlastend wirken kann und so, im späteren Verlauf einer Demenzerkrankung, stressbedingten Verhaltensstörungen vorbeugt.

Der Besuch des Vortrags ist kostenfrei. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional