Lampertheim

Ferienspaß Kinder vergnügen sich mit Spielen im Freien beim Lampertheimer Odenwaldklub / Waldpädagoge Mirko Klein führt durchs Programm

Waldmeisterschaft mit Wildschwein-Abstand

Archivartikel

Lampertheim.Ein zartes Grunz-Konzert tönte über den Spielplatz hinter dem Vereinsheim des Odenwaldklubs (OWK) Lampertheim. Wer in der Nähe war, konnte eine Rotte Wildschweine vermuten, doch für die Laute waren die Ferienspielkinder verantwortlich – und Waldpädagoge Mirko Klein. Witzig und waldbezogen erläuterte Klein die Corona-bedingten Spielregeln: Der Abstand zwischen den wetteifernden Kindern sollte so groß wie ein ausgewachsenes Wildschwein sein, sagte er augenzwinkernd.

13 Mädchen und Jungen waren beim OWK zu Gast und nahmen an einer abgespeckten Waldmeisterschaft teil. Für Klein allerdings bedeutete die Corona-konforme Durchführung wesentlich mehr Arbeit. Utensilien wie die Zapfen einer Rottanne durften nicht weitergegeben werden, sondern waren personengebunden. „Außerdem musste ich alle Materialien vorher desinfizieren“, erklärte der Natur- und Wildnisguide von Natur-Hautnah.

Wer den Mannschaftswettbewerb Rasen-Ski überstehe, sei stark und bereit für die nächsten Beschäftigungen, witzelte Klein. Bei den verschiedenen Spielen ging es darum, Punkte zu sammeln. Aber letztendlich seien alle Kinder Gewinner, betonte er. Denn die Mädchen und Jungen bewegten sich an der frischen Luft und erfuhren Wissenswertes zum Thema Wald. Obendrein brachten die kreativen Aktionen jede Menge Spaß.

Die Bewegung an der Luft löste bei den Spielenden Heißhunger aus. Um den zu stillen, hatten die Vereinsmitglieder Agnes und Fritz Stumpf mit Pommes frites und Würstchen gesorgt. Michael Schmidt hatte die Corona-Regeln im Vereinsheim umgesetzt und auch der Erste Vorsitzende Horst Schmidt half bei den Ferienspielen. Über den Besuch der jungen Menschen freuten sich die OWK-Wanderfreunde, wie Pressesprecher Marius Schmidt erklärte. Vor allem darüber, dass sie viel Gaudi bei den Aktionen hatten. Schließlich heißen die Ferienspiele in diesem Jahr „Ferienspaß“. Marius Schmidt dankte der Jugendförderung, Susanne Camus und ihrem Team, sowie dem Waldpädagogen Mirko Klein. Er verriet noch, dass der städtische Spielplatz, auf dem die Waldmeisterschaft ausgetragen wurde, für 35 000 Euro von den Technischen Betriebsdiensten modernisiert werde.

Exkursion am 16. August

Unter dem Motto „Urlaub kann man auch daheim verbringen” laden die Wander- und Naturfreunde alle Interessierten am Sonntag, 16. August, zu einer Exkursion ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Marmoritwerk. Die Erlebnistour führt Günter Mössinger aus Nordheim. Hierbei wird Interessantes über die Rheingeschichte zu hören sein.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional