Lampertheim

Bonhoeffer-Haus Saskia Gremm neue Pflegedienstleiterin

Waltraud Feigl in Ruhestand verabschiedet

Archivartikel

Lampertheim.Staffelübergabe am Dienstagabend im Agaplesion Dietrich-Bonhoeffer-Haus: Pflegedienstleiterin Waltraud Feigl ist nach 18 Jahren Tätigkeit dort in den Ruhestand verabschiedet worden. Gleichzeitig wurde ihre Nachfolgerin Saskia Gremm offiziell eingeführt.

Feigl sei lange Zeit die „Mutter der Kompanie“ in dem Lampertheimer Pflegeheim gewesen, betonte Bernhard Pammer, Geschäftsführer der gemeinnützigen Gesellschaft des Hessischen Diakonievereins (HDV), in deren Trägerschaft sich das Bonhoeffer-Haus in Lampertheim befindet. Die scheidende Pflegedienstleiterin habe sich ein riesiges Netzwerk im Gesundheitsbereich der Region aufgebaut und die Einrichtung entscheidend geprägt, würdigte Bernhard Pammer die Verdienste Waltraud Feigls.

Feigls Nachfolgerin Saskia Gremm arbeitet seit 15. Januar im Dietrich-Bonhoeffer-Haus. Zuvor war sie elf Jahre in Weinheim tätig, vier davon als Pflegedienstleiterin. Um sich beruflich zu verändern, sei sie nach Lampertheim gekommen. „Ich wollte einfach mal eine neue Einrichtung kennenlernen“, sagte Saskia Gremm, die in Weinheim bereits ihre Ausbildung absolviert hatte. Nun wolle sie den „guten Stil“ von Waltraud Feigl fortführen, aber auch eigene Akzente in ihre neue Aufgabe einbringen. „Hier sollen Bewohner und Mitarbeiter an erster Stelle stehen“, betonte die 35-Jährige.

16 Bewerber bei Job-Speed-Dating

Kurz vor der kleinen Feierstunde war im Bonhoeffer-Haus auch das sogenannte Job-Speed-Dating zu Ende gegangen. Ein neues Format in Zeiten des deutschlandweiten Pflegenotstandes, bei dem sich potenzielle neue Arbeitnehmer auf unkomplizierte Weise vorstellen können (wir berichteten). „16 Leute waren zu den Kurzinterviews hier“, freute sich Henning Krey, Leiter des Altenheimes. Unter den Interessenten seien Berufsneu- und -umsteiger gewesen, aber auch Pflegefachkräfte.

„Eine Handvoll“ der Bewerber wolle dem Bonhoeffer-Haus innerhalb der nächsten 14 Tage erneut einen Besuch „zum Schnupper-Arbeiten“ abstatten. Das Job-Speed-Dating fand erstmals in dem Altenheim statt. off

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional